© EPA/Adam Davy / POOL

Sport Fußball
04/17/2021

FA-Cup: Chelsea wirft Manchester City raus

Die Londoner stehen damit im Endspiel, das am Sonntag auch Hasenhüttl-Klub Southampton erreichen kann.

Der FC Chelsea hat das Finale des englischen FA Cups erreicht. Die Blues besiegten am Samstag im Halbfinale Manchester City im Londoner Wembley-Stadion 1:0 (0:0). Thomas Tuchel ist damit der erste deutsche Coach, der im englischen Fußball-Pokalendspiel stehen wird. Während sein Team am 15. Mai gegen Leicester City oder den Ralph-Hasenhüttl-Klub  FC Southampton antreten wird (dieses Duell findet am Sonntag statt), muss Manchester City den ersten von vier möglichen Titeln abschreiben.

City-Trainer Pep Guardiola wechselte im Vergleich zum Champions-League-Sieg bei Borussia Dortmund (2:1) auf acht Positionen und ließ auch Ilkay Gündogan vorerst auf der Bank. Auf der Gegenseite gehörten Antonio Rüdiger und Timo Werner zu den auffälligeren Spielern. Während Rüdiger in der Defensive überzeugen konnte, war Werner am Siegtreffer beteiligt. Seinen Pass lenkte Hakim Ziyech ins leere City-Tor zum umjubelten 1:0 (55. Minute).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.