Gladbach-Trainer Marco Rose

© EPA/RONALD WITTEK / POOL

Sport Fußball
02/08/2021

Champions League: Auch Gladbach muss in Budapest spielen

Molde aus Norwegen muss gegen Hoffenheim indes ebenso ausweichen, allerdings nach Spanien.

Die Europacup-Hinspiele der deutschen Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und TSG 1899 Hoffenheim gehen wegen der Pandemie an neuen SchauplĂ€tzen in Szene. Die Gladbacher mĂŒssen ihr Heimspiel im Champions-League-Achtelfinale am 24. Februar gegen Manchester City nach Budapest verlegen. Hoffenheims Europa-League-AuswĂ€rtsspiel gegen Molde findet wegen der norwegischen EinreisebeschrĂ€nkungen am 18. Februar in Villarreal statt, teilte der norwegische Club am Montag mit.

Die Borussen, bei denen mit Stefan Lainer, Hannes Wolf und Valentino Lazaro drei Österreicher unter Vertrag sind, werden ihr Hinspiel gegen Englands Vizemeister statt in Mönchengladbach in Budapest austragen. Denn in Deutschland gilt aktuell ein Einreiseverbot aus Hochrisiko-LĂ€ndern wie Großbritannien, in denen das Coronavirus mutiert ist.

Norwegen hatte seine Grenzen Ende JĂ€nner sogar fĂŒr praktisch alle Menschen geschlossen, die nicht im Land wohnen. Ausnahmen davon gibt es nur wenige, fĂŒr Spitzensportler nicht. Hoffenheim mit dem ÖFB-Trio Stefan Posch, Christoph Baumgartner und Florian Grillitsch hat erstmals in seiner Clubgeschichte die K.o.-Runde in der Europa League erreicht. Molde hatte in der Gruppenphase Rapid ausgeschaltet - und weicht nun vorĂŒbergehend nach Spanien aus.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare