Ronaldo  und seine Georgina waren in Courmayeur

© REUTERS/JON NAZCA

Sport Fußball
01/28/2021

Ermittlungen gegen Ronaldo nach einem Ausflug in die Alpen

Dem Star-Kicker von Juventus wird in Italien wieder ein Bruch der Corona-Regeln vorgeworfen

Ein Ausflug in die Alpen könnte Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo (35) teuer zu stehen kommen. Die italienische Polizei ermittelt wegen eines möglichen Bruches der Corona-Regeln gegen den Angreifer von Juventus Turin. Dieser soll sich am Geburtstag seiner Freundin Georgina Rodriguez diese Woche in Courmayeur aufgehalten haben. Entsprechende Ermittlungen bestätigte die zuständige Polizei des Aostatales am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Behörden waren wegen Videos auf Social Media aufmerksam geworden, die Ronaldo und seine Freundin auf einem Snowmobile zeigten. Rodriguez, die am Mittwoch 27 Jahre alt wurde, soll ein entsprechendes Video später wieder von ihrem Instagram-Account entfernt haben. Laut italienischen Medienberichten soll das Paar eine Nacht in einem Hotel in Courmayeur verbracht haben.

Strenge Regeln

Reisen zwischen orangen Zonen, also etwa dem Piemont und dem Aostatal, sind laut aktuellen italienischen Regierungsvorgaben verboten. Es gibt allerdings einige Ausnahmen, darunter Zweitwohnsitze oder berufliche Gründe. Sollte Ronaldo ein Fehlverhalten nachgewiesen werden, droht ihm eine Geldstrafe. Von Juventus gab es vorerst keine Stellungnahme. Ronaldo war bereits im Oktober für seinen Umgang mit einem positiven Corona-Test, den er beim portugiesischen Nationalteam abgegeben hatte, in der Kritik gestanden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.