Portugal vs Ireland

© EPA / ANTONIO COTRIM

Sport Fußball
09/02/2021

Offiziell der Beste: Historischer Tor-Rekord für Superstar Ronaldo

Mit nun 111 Länderspieltoren ließ der Portugiese den Iraner Ali Daei hinter sich. Nur eine Kanadierin ist noch treffsicherer.

Stürmerstar Cristiano Ronaldo hat einen weiteren Rekord gebrochen und ist nun auch der torgefährlichste Nationalspieler der Geschichte. Der Portugiese traf am Mittwochabend in der WM-Qualifikation beim 2:1 (0:1) gegen Irland in der Schlussphase doppelt. Mit 111 Länderspieltoren ließ der gerade erst zu Manchester United gewechselte Ronaldo den Iraner Ali Daei (109 Treffer/149 Spiele) hinter sich. Ronaldo hat nun 180 Spiele für Portugal bestritten.

"Ich bin so glücklich. Nicht nur, weil ich den Rekord gebrochen habe, sondern über den besonderen Moment, den wir hatten", sagte Ronaldo dem irischen TV-Sender RTE. Zwei Tore am Ende des Spiels seien etwas ganz Besonderes. In der 89. und 94. Minute sorgte er jeweils per Kopf für Jubel in Faro. In der ersten Halbzeit war er beim Stand von 0:0 noch vom Elferpunkt gescheitert. Nach seinem zweiten Treffer entledigte sich Ronaldo seines Trikots und feierte ausgelassen. Die dafür eingehandelte Gelbe Karte nahm er mit einem Lächeln entgegen.

Er habe gedacht, diese Bestmarke "nie einholen zu können". Ronaldo gratulierte Daei, "dass er den Rekord so lange gehalten hat, und vielen Dank, dass er mir jedes Mal, wenn ich ein Tor geschossen habe und seiner herausragenden Zahl immer nähergekommen bin, so viel Respekt entgegengebracht hat".

Zugleich dankte der fünffache Weltfußballer Portugal, all seinen Mannschaftskameraden und Gegnern, "die diese Reise so unvergesslich gemacht haben. Lasst uns auch in den kommenden Jahren auf dem Spielfeld zusammenkommen! Ich bin noch nicht am Ende...", schrieb Ronaldo.

Ein nationaler Held

Der Weltverband gratulierte. "Sie sind nicht nur ein nationaler Held, sondern auch eine internationale Ikone und ein Vorbild für Spieler auf der ganzen Welt geworden. Ihre Fähigkeiten und ihr ständiges Streben nach Verbesserung verdienen weltweite Anerkennung und Bewunderung. Parabens, Cristiano!", erklärte FIFA-Präsident Gianni Infantino in einer Mitteilung der FIFA.

Erfolgreicher als Ronaldo ist eine Fußballerin. Die noch aktive Kanadierin Christine Sinclair (38) hält bei 187 Toren in 304 Länderspielen. Eine Marke, die für Ronaldo unerreichbar ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.