© Privat

Sport FuĂźball
04/16/2021

Ein Fan-Protest vor den Austria-Sitzungen

Am Freitagabend tagten bei der Austria die Gremien. Davor kam es zu einem Protestmarsch aufgebrachter Fans.

von Alexander Strecha

Es war ein angekündigter Marsch vom Verteilerkreis zur Generali Arena, wo einige Fans schon vor Tagen Grabkerzen beim Eingang der Geschäftsstelle platziert hatten. Nach Angaben der Polizei nahmen rund 70 Fans an dem Marsch teil, es blieb beim friedlichen Portest.

Zur gleichen Zeit tagten am Freitagabend die violetten Gremien, der Aufsichtsrat und der Verwaltungsrat. Ein paar Mitglieder waren anwesend, die meisten allerdings via Zoom zugeschalten.

In den Gremien sollten alle Alternativen – von der Lizenz bis hin zum Konkurs – durch besprochen werden. Vieles deutet darauf hin, dass die Austria in der zweiten Instanz die Lizenz erhalten könnte.

Insignia-Boss Surguladze hat eine teilweise Sicherheit abgegeben, die Bankgarantie scheint  nahe, weil auch Privatpersonen einstehen wĂĽrden.

Negativ ist, dass sich Sponsor Magenta  mit Ende dieser Saison  zurĂĽckzieht. CEO Andreas Bierwirth verlässt den Aufsichtsrat.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare