Sport | Fußball
28.10.2018

Dragovic traf bei Leverkusens 6:2 in Bremen

Coach Heiko Herrlich durfte nach dem Kantersieg von Leverkusen vorerst aufatmen.

Für Aleksandar Dragovic hat es am Sonntag doppelten Grund zur Freude gegeben. Der ÖFB-Teamspieler feierte mit Bayer Leverkusen einen 6:2-Auswärtssieg gegen Werder Bremen und erzielte dabei in der 72. Minute das zwischenzeitliche 5:2 für die Werks-Elf.

Dragovic, der in Abwesenheit des noch nicht einsatzbereiten Julian Baumgartlinger wieder im zentralen defensiven Mittelfeld eingesetzt wurde, schoss damit sein erstes Pflichtspiel-Tor seit fast drei Jahren. Am 4. November 2015 hatte der Wiener in der Champions-League-Gruppenphase bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen Chelsea für Dynamo Kiew gescort.

Für die weiteren Leverkusen-Treffer sorgten Kevin Volland (8.), Julian Brandt (38.), Karim Bellarabi (45.), Kai Havertz (67.) und Sebastian Langkamp (77.) per Eigentor. Bei Bremen wurde Marco Friedl zur Pause ausgetauscht, Florian Kainz und Martin Harnik saßen auf der Bank.

Die Hanseaten, für die Claudio Pizarro (60.) und Yuya Osako (63.) trafen, rutschten auf den vierten Rang ab und kassierten die erste Heimniederlage seit der Amtsübernahme von Coach Florian Kohfeldt Ende Oktober 2017. Sein Bayer-Kollege Heiko Herrlich festigte durch den Kantersieg, der Leverkusen auf Platz zwölf brachte, seinen Job.