RB Leipzig vs VfL Wolfsburg

© EPA / JAN WOITAS / POOL

Sport Fußball
05/16/2021

Dortmund und Wolfsburg sind für die Champions League qualifiziert

BVB auf Platz vier ist von Frankfurt nicht mehr einzuholen, Leipzig steht als Vizemeister fest.

Borussia Dortmund spielt auch in der kommenden Saison in der Champions League. Der deutsche Cupsieger gewann am Sonntag 3:1 (2:0) bei Mainz 05 und hat damit nach der vorletzten Runde zumindest Rang vier in der Fußball-Bundesliga sicher. Der Vorsprung auf den Tabellen-Fünften Eintracht Frankfurt, der am Samstag überraschend 3:4 bei Absteiger Schalke 04 verlor, beträgt nun uneinholbare vier Punkte.

Beim 2:2 von RB Leipzig gegen VfL Wolfsburg feierten indes beide Teams. Die Sachsen machten einen 0:2-Rückstand wett und fixierten dadurch die Vizemeisterschaft. Maximilian Philipp (11., 45.+1) hatte die viertplatzierten Wolfsburger, die nun ebenfalls kommende Saison in der Champions League spielen, mit einem Doppelpack in Front geschossen.

"Eine Riesenleistung von den Spielern und uns allen, ich bin so stolz", sagte Glasner auf Sky. "Ich glaube, das hätte uns vor der Saison keiner zugetraut." Ein klares Bekenntnis zum Club war dem früheren LASK-Trainer nicht zu entlocken. "Ich habe noch Vertrag bis 2022 und heute überhaupt keinen Kopf für meine persönliche Situation. Heute werden wir eine richtig heftige Party feiern."

Starker Sabitzer

Dank Justin Kluivert nach Vorlage von Marcel Sabitzer (51.) und einem von Sabitzer sicher verwandelten Foulelfmeter (78.) holte Leipzig den entscheidenden Punkt. "Es ist wichtig, dass du als Führungsspieler vorne weggehst, Sicherheit ausstrahlst und das Ding da reinhaust", sagte ÖFB-Teamspieler Sabitzer.

In Mainz schossen Raphael Guerreiro (23.) und Kapitän Marco Reus (42. ) eine 2:0-Halbzeitführung für den BVB heraus. Julian Brandt erzielte den Endstand (80.). Wegen wolkenbruchartigen Regens mit Blitz und Donner mussten die Spieler in der Pause mehr als eine halbe Stunde in der Kabine bleiben.

Die Mainzer, die bereits vor dem Spiel den Klassenerhalt sicher hatten, verkürzten durch einen Handelfmeter von Robin Quaison kurz vor dem Abpfiff. Karim Onisiwo kam bei den Verlieren bis zur 72. Minute zum Einsatz, Kevin Stöger wurde zeitgleich eingewechselt. Philipp Mwene saß auf der Bank.

Bundesliga 2020/2021

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Bayern München34246499:445578
2RB Leipzig34198760:322865
3Borussia Dortmund342041075:462964
4Wolfsburg341710761:372461
5Eintracht Frankfurt341612669:531660
6Bayer Leverkusen3414101053:391452
7Union Berlin341214850:43750
8Borussia M'gladbach3413101164:56849
9Stuttgart341291356:55145
10Freiburg341291352:52045
11Hoffenheim3411101352:54-243
12Mainz 05341091539:56-1739
13Augsburg341061836:54-1836
14Hertha BSC348111541:52-1135
15Arminia Bielefeld34981726:52-2635
16Köln34891734:60-2633
17Werder Bremen347101736:57-2131
18Schalke 0434372425:86-6116
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.