© APA/AFP/INA FASSBENDER

Sport Fußball
11/22/2019

Dortmund kann die nächste Peinlichkeit gerade noch abwenden

Gegen den Tabellenletzten Paderborn lagen die Borussen zur Pause bereits mit 0:3 zurück.

Mit einem gellenden Pfeifkonzert wurden die Spieler von Borussia Dortmund am Freitagabend zur Halbzeit bedacht. 0:3 lag die Heimmannschaft gegen den Tabellenletzten Paderborn zurück. Doch zwei Wochen nach dem 0:4 gegen die Bayern konnten die Borussia eine weitere Blamage verhindern.

Vor 81.365 Zuschauern gelang durch Sancho (47.), Witsel (84.) und Kapitän Marco Reus (92.) noch der Ausgleich zum 3:3. Dennoch könnte das späte Remis zu wenig sein für Trainer Lucien Favre, der ohnehin seit Wochen in der Kritik steht. Der Champions-League-Teilnehmer könnte nach dem Remis bis auf Tabellenplatz zehn abrutschen.

„Wir müssen uns ehrlich gesagt bei allen Leuten hier im Stadion für diese Leistung entschuldigen. Man hat sich richtig geschämt in der ersten Hälfte. So dürfen wir nie, nie wieder auftreten“, sagte Reus im Interview bei DAZN.

Aufsteiger Paderborn dagegen bleibt trotz des Punktgewinns Tabellenletzter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.