© Privat

Sport Fußball
05/20/2020

Die Austria hilft abermals chronisch Kranken

Die Veilchen unterstützten auch in der Corona-Krise Patienten mit Darmerkrankungen

von Alexander Strecha

In Österreich sind rund 60.000 bis 80.000 Menschen von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) betroffen. CED sind für Betroffene äußerst belastend, eine Heilung gibt es derzeit nicht.

Die Serviceplattform www.ced-kompass.at bietet Betroffenen und deren Angehörigen seit zwei Jahren Hilfe und Unterstützung an. Um auch in Zeiten der COVID-Krise für Betroffene von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa ein Zeichen zu setzen, wurde – zusammen mit dem FK Austria Wien und weiteren Partnern - die digitale Awareness-Kampagne „#DUbistnichtallein“ ins Leben gerufen. Unter www.ced-kompass/dubistnichtallein sind Betroffene, Fußballbegeisterte und alle Menschen dazu aufgefordert, einen positiven Beitrag zu posten.

Violette Hilfe

Seit dem Vorjahr ist der FK Austria Wien Partner der Initiative #DUbistnichtallein. Im Jahr 2019 fanden zahlreiche Events und Aktivitäten des FK Austria Wien rund um den Welt-CED-Tag statt. Somit ist es für den Klub der Österreichischen Fußball-Bundesliga selbstverständlich, auch heuer wieder einen solidarischen Beitrag für alle CED-Betroffenen zu leisten. „Die COVID-19-Krise hat auch den Profi-Fußball und unseren Verein hart getroffen. Für Betroffene von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa ist der Ausnahmezustand jedoch Alltag", so Austria-Vorstand Markus Kraetschmer.