FC Bayern Muenchen vs. 1.FC Koeln - 1. Bundesliga

© DIENER/Tom Weller/DeFodi Images / DIENER/Tom Weller/DeFodi Images

Sport Fußball
08/22/2021

Bayern siegt mit Mühe, Hoffenheim verpasste Sprung an Liga-Spitze

Die Münchner taten sich gegen Köln extrem schwer, Gnabry besorgte schließlich den knappen 3:2-Erfolg.

Am Gedenktag für die verstorbene Torjäger-Legende Gerd Müller hat der FC Bayern München nur mit großer Mühe und dank eines Doppelpacks von Serge Gnabry den ersten Saisonsieg in der deutschen Fußball-Bundesliga herausgeschossen. Beim 3:2 (0:0) gegen den 1. FC Köln tat sich der deutsche Serienmeister am Sonntag extrem schwer. Doch Gnabry bewahrte Trainer Julian Nagelsmann vor einem verpatzten Heimdebüt. Hoffenheim verpasste den Sprung an die Tabellenspitze.

DFB-Nationalspieler Gnabry hämmerte den Ball in der 71. Minute mit voller Wucht zum 3:2 ins Tor, das war die Vorentscheidung. Erst mit Youngster Jamal Musiala für den enttäuschenden Leroy Sane kamen die Münchner nach der Pause vor erstmals wieder 20.000 Zuschauern in der Allianz Arena offensiv in Schwung. Robert Lewandowski (50.) nach einem dynamischen Solo von Musiala und Gnabry (59.) nach Flanke von Thomas Müller trafen kurz nacheinander.

Neuer im Tor

Überraschend stand beim Rekordmeister doch Manuel Neuer im Tor - und das trotz einer beim Gewinn des Supercups gegen Borussia Dortmund zugezogen Kapselverletzung am Sprunggelenk. Er war lange kaum gefordert - und dann innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal chancenlos. Mit einem Doppelschlag glich Kölns Sturmduo Anthony Modeste (60.) und Mark Uth (60.) zum 2:2 aus.

Kurz nach dem Austausch von Florian Kainz (69.) jagte Gnabry aus 15 Metern den Ball zum 3:2 ins Tor. Der anstelle von Dejan Ljubicic gekommene Louis Schaub (76.) hatte im Finish gute Szenen, der entscheidende Pass gelang aber nicht.

Die TSG 1899 Hoffenheim verpasste daheim den Sprung an die Tabellenspitze durch ein 2:2 (2:1) gegen Union Berlin. Kevin Akpoguma (14.) und Jacob Bruun Larsen (30.) erzielten die Tore für die Gastgeber, für Union trafen Niko Gießelmann (10.) und Taiwo Awoniyi (47.). Hoffenheims Christoph Baumgartner stieß in der 78. Minute an der Außenlinie mit dem Schiedsrichter-Assistenten zusammen, in der Minute danach wurde er ausgetauscht. Stefan Posch spielte durch, der angeschlagene Florian Grillitsch war nicht im Kader. Christopher Trimmel stand bei den Berlinern dieses Mal nicht in der Startformation, er wurde in der 69. Minute eingewechselt.

Bundesliga 2021/2022

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1FC Bayern München541020:41613
2VfL Wolfsburg54107:2513
3Borussia Dortmund540117:11612
4Bayer 04 Leverkusen531115:7810
51. FSV Mainz 0553116:2410
6SC Freiburg52306:429
71. FC Köln52219:728
81. FC Union Berlin51317:8-16
9Hertha BSC52037:12-56
10TSG Hoffenheim51228:715
11FC Augsburg51222:8-65
12RB Leipzig51136:7-14
13DSC Arminia Bielefeld50413:5-24
14VfB Stuttgart51139:12-34
15Eintracht Frankfurt50415:8-34
16Borussia Mönchengladbach51135:9-44
17VfL Bochum 184851044:13-93
18SpVgg Greuther Fürth50143:13-101
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.