FBL-ESP-LIGA-BARCELONA-CADIZ

© APA/AFP/LLUIS GENE / LLUIS GENE

Sport Fußball
04/19/2022

Der Titelkampf ist vorbei: Barcelona ist wieder im Krisenmodus

Erstmals seit 19 Jahren zwei Heimpleiten in Serie. Trainer Xavi sprach von einer "sehr schlechten Woche".

Aus in der Fußball-Europa-League, La-Liga-Siegesserie gerissen, Traum vom Meistertitel geplatzt und Fans, die den RĂŒcktritt von ClubprĂ€sident Joan Laporta fordern - der FC Barcelona scheint zurĂŒck im Krisenmodus. Die Katalanen liegen in der spanischen Meisterschaft nach der unerwarteten 0:1-Heimniederlage gegen das abstiegsbedrohte Cadiz bereits 15 ZĂ€hler hinter Real Madrid. Bei nur mehr sieben ausstĂ€ndigen Spielen glaubt bei Barca niemand mehr an den Titel.

Nur vier Tage nach dem Ausscheiden im Viertelfinale der Europa League durch die 2:3-Pleite gegen Eintracht Frankfurt im Camp Nou kam somit der nĂ€chste RĂŒckschlag fĂŒr die Mannschaft von Trainer Xavi Hernandez. Barcelona verlor zum ersten Mal seit 2003 zwei Heimspiele in Folge. „Totaler Kollaps“, titelte am Dienstag die in Barcelona erscheinende Zeitung „La Vanguardia“. Und „El PeriĂłdico“ sah den Club „in einem schwarzen Loch“ versinken.

Dabei war Barca in der Liga zuletzt so richtig in Fahrt gekommen: Vor der Partie gegen Cadiz gab es in den letzten 15 Spielen elf Siege bei vier Remis, die letzte La-Liga-Niederlage datierte vom 4. Dezember (0:1 gegen Betis).

Real zog vorne davon

Die Xavi-Truppe kletterte in der Tabelle auf Rang zwei. Leise Hoffnungen, im Titelkampf gegen den Erzrivalen Real, der Mitte MÀrz mit 4:0 in Madrid abgefertigt wurde, noch einmal eingreifen zu können, wurden laut. Diese Stimmen sind seit Montagabend verstummt, zumal Real am Sonntag beim FC Sevilla einen wichtigen Last-Minute-3:2-Sieg feierte.

Barcelona kam vor einem verĂ€rgerten Publikum gegen Cadiz nie wirklich in Schwung, wĂ€hrend Lucas Perez die GĂ€ste zum Sieg schoss. "Wir hatten mehr als genug Chancen, um die drei Punkte zu holen", monierte Xavi nach dem Match, gestand aber auch ein: "Es war eine sehr schlechte Woche fĂŒr uns. Wir mĂŒssen unsere Form so schnell wie möglich Ă€ndern."

Die Schmach von Frankfurt

WĂ€hrend Real mit den Vorbereitungen fĂŒr die Meisterschaftsfeiern wohl bereits beginnen kann, mĂŒssen die Katalanen kleinere Semmeln backen. Der Fokus liegt auf das Absichern eines Champions-League-Platzes. Diesen mĂŒsse man „um jeden Preis“ erreichen, forderte Xavi. Der Vorsprung auf Betis Sevilla auf Platz fĂŒnf betrĂ€gt drei Punkte, Barca hat aber ein Match weniger ausgetragen. Zugleich braucht es eine Versöhnung mit den Fans, die nach der Schmach gegen Frankfurt und den 30.000 Eintracht-Fans im Camp Nou außer sich sind und PrĂ€sident Laporta im Visier haben. Dieser versprach bereits Maßnahmen, damit sich eine solche Fan-Invasion nicht mehr wiederholt.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare