FBL-EUR-C3-TRABZONSPOR-BASEL

Noah Okafor wechselt zu Salzburg.

© APA/AFP/- / -

Sport Fußball
01/31/2020

Der teuerste Bundesliga-Fußballer kommt aus der Schweiz

Salzburg verpflichtete den erst 19-jährigen Noah Okafor um kolportierte 11,21 Millionen Euro vom FC Basel.

von Stephan Blumenschein

Was der KURIER bereits berichtet hat, ist nun offiziell: Red Bull Salzburg verpflichtete mit Noah Okafor einen weiteren Offensivspieler. Der 19-jährige Schweizer kommt vom FC Basel. Salzburg präsentierte den Flügelspieler  am Freitag und gab bekannt, dass er einen Vertrag bis Sommer 2024 unterschrieben hat, obwohl man ja um Vertragsdetails sonst gerne Geheimnisse macht.

Der 19-jährige Linksfuß entstammt dem Nachwuchs der Basler und durchlief sämtliche Nachwuchsteams der Schweiz bis hin zu einem Einsatz für das A-Team im Nations-League-Spiel gegen England im Juni 2019. Für die Kampfmannschaft des vom ehemaligen ÖFB-Teamchef Marcel Koller betreuten Basler absolvierte der 1,85-Meter-Mann 57 Einsätze (7 Tore, 5 Assists) und wurde dabei 2019 auch Cup-Sieger. In dieser Saison war Okafor allerdings kein Stammspieler mehr.

"Noah Okafor ist ein pfeilschneller, technisch starker Spieler und verkörpert insgesamt sehr vieles von dem, was wir für den Fußball beim FC Red Bull Salzburg brauchen", wurde Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund in einer Aussendung zitiert. Der 42-Jährige bezeichnete den Zugang als "eines der größten Talente der Schweiz".

Okafor, der Basel auch dehalb verlassen hat, weil er nur mehr sporadisch zu Einsätzen kam, freut sich "riesig auf das Abenteuer in Salzburg. Mein Ziel ist es, dass ich mich schnell integrieren und dem Team mit meinen Qualitäten helfen kann", sagte der Neue. Er wisse, dass es eine Zeit dauern könne, um seinen Spielstil anzupassen und die neue Spielidee zu verinnerlichen. "Ich möchte aber bald zeigen, was ich drauf habe."

Laut Medienberichten soll die Ablöse zwölf Millionen Schweizer Franken (11,21 Mio. Euro) betragen. Der Flügelstürmer ist damit noch vor Verteidiger Maximilian Wöber, den die Salzburger im Sommer für rund zehn Millionen Euro vom FC Sevilla geholt hatten, der teuerste Zugang der Bundesliga überhaupt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.