© GEPA-Pictures.com

Fußball
11/21/2019

Der ÖFB hat jetzt mehr Zug zum Tor

Die ÖBB und der ÖFB haben am Hauptbahnhof Wien den brandneuen ÖFB-Railjet präsentiert. Vielleicht ist das Team bei der EURO am Zug.

von Alexander Strecha

Am Hauptbahnhof fand eine Taufe statt. Der österreichische Fußballbund und die österreichischen Bundesbahnen begossenen einen Railjet, der das Branding des ÖFB trägt.

„Die ÖBB sorgen für die optimale Verbindung quer durch Europa. Als offizieller Mobilitätspartner des ÖFB verbinden wir viele Spielstätten der EM 2020 mit unseren Fernverkehrszügen und bieten eine entspannte Anreise zu den Spielen in Rom, München und Budapest“, blickte Michaela Huber, Vorständin der ÖBB-Personenverkehrs AG, schon in die Zukunft.
ÖFB-Präsident Leo Windtner freute sich: "Der Zug soll auch die Vorfreude auf die 2020 bevorstehende Europameisterschaft durch unser Land tragen. Gemeinsam mit all unseren Partnern werden wir viel auf Schiene bringen."



Die ÖBB sind seit 2014 exklusiver Mobilitätspartner des ÖFB. Neben dem Nationalteam werden auch alle Frauen- und Nachwuchs-Nationalteams unterstützt. Dem Frauen-Nationalteam ist ein eigener Waggon des ÖFB-Railjets gewidmet. Sollte Österreich bei der EURO 2020 in die Gruppe mit den Spielorten München und Budapest gezogen werden, dann wird das Team von Franco Foda zügig anreisen.