© REUTERS/THILO SCHMUELGEN

Sport Fußball
12/11/2018

Champions League: Schöpf schießt Schalke zum Last-Minute-Sieg

In der Nachspielzeit glückte dem ÖFB-Teamspieler das Tor zum 1:0-Heimerfolg über Lok Moskau.

Später Jubel für Alessandro Schöpf: Der Österreicher erzielte am Dienstag zum Abschluss der Champions-League-Gruppe D in der 91. Minute das Siegtor bei Schalkes 1:0 gegen Lokomotive Moskau. Die Deutschen waren wie Porto bereits zuvor ins Achtelfinale eingezogen. Als Dritter weiterhin in der Europa League vertreten ist Galatasaray Istanbul - trotz einer 2:3-Heimniederlage gegen Porto.

Für Schalke war der zweite Gruppenplatz schon vor der Partie festgestanden. Bei den "Königsblauen" starteten deshalb nur drei Akteure von der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund am Wochenende. Darunter war auch ÖFB-Teamspieler Schöpf, der in einer über weite Strecken tristen Partie spät im Nachschuss traf. Für den 24-jährigen Tiroler war es das erste Champions-League-Tor seiner Karriere. Nicht mitfeiern durfte Guido Burgstaller, der Schalke bekanntlich mit einer Achillessehnen-Blessur länger fehlt.

Im Parallelspiel in Istanbul sahen die Zuschauer beim 3:2 von Porto gleich drei Elfmeter, fünf Tore und ein versöhnliches Ende für die Heimmannschaft - trotz Niederlage. Porto führte 2:0 und 3:1, den Türken gelang jeweils nur der Anschlusstreffer. Sofiane Feghouli traf erst vom Punkt (45.+1) zum 1:2 und hätte in der 67. Minute wieder mit einem Elfmeterversuch zum 3:3 ausgleichen können (67.). "Gala" steigt in die Europa League um, Lok Moskau schied aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.