© REUTERS/SUSANA VERA

Sport Fußball
02/26/2020

Champions League: ManCity gewinnt in Madrid, Juve enttäuscht

Achtelfinal-Hinspiele: Die Engländer feiern bei Real einen 2:1-Sieg. Juventus verliert in Lyon 0:1.

Zwei Große des Weltfußballs haben einander am Mittwoch erstmals als Trainer die Hände geschüttelt. Auf der Bank von Real Madrid saß Zinedine Zidane, der mit dem weißen Ballett als Spieler und als Trainer (gleich drei Mal en suite) die Champions League gewonnen hat. Auf der Bank von Manchester City saß Josep Guardiola, der mit dem FC Barcelona als Spieler und Trainer in der Königsklasse erfolgreich war. Auch als Spieler hatten die beiden keinen Kontakt, als Zidane in Sommer 2001 zu Real kam, verließ Guardiola die Katalanen.

Bei Real Madrid saß Toni Kroos vorerst nur auf der Bank. Das lag aber nicht daran, dass der Deutsche Trainer Guardiola aus seiner Zeit bei der Bayern kennt und über den grünen Klee lobte. „Er war eine Schlüsselfigur für den deutschen Fußball und für mich persönlich“, sagte Kroos. So hatte auch Zidane einst ein Guardiola-Training in der Münchner Säbenerstraße besucht.

Einspruch von City

Bei Manchester City achteten die Beobachter auf das Auftreten der Stars, denn dem Klub droht eine zweijährige Europacupsperre wegen Verstößen gegen die Regeln des Financial-Fair-Play. Gestern kam der Einsprung beim Sportgerichtshof CAS an.

75.000 Zuschauer sahen im Bernabeu-Stadion keine hochklassige erste Halbzeit zwischen zwei Teams, die sich neutralisierten. Nur ein Kopfball von Benzema war gefährlich, doch Ederson hielt.

Die Engländer hatten zwei Möglichkeiten durch Gabriel Jesus, die aber gut verteidigt wurden.  Nach der Pause wurde die Partie lebendiger, was aber an Manchester City lag. Und dennoch ging Real in Führung. Isco traf aus einem Konter, nachdem sich einige Manchester-Spieler sehr ungeschickt angestellt hatten (60.).

Nach toller Vorarbeit von Kevin de Bruyne kam Gabriel Jesus wieder zu einer Chance und köpfelte zum Ausgleich ein (78.). Und nach einem dummen Foul von Carvajal gegen Sterling feierte City sogar einen Auswärtssieg, weil de Bruyne den Elfer sicher verwandelte (83.). Den Real-Fans bleibt nun die Hoffnung auf ein Festspiel am Sonntag gegen den FC Barcelona, für den Clásico trudelten bislang 400.000 Ticketanfragen ein.

FBL-EUR-C1-LYON-JUVENTUS

Juventus enttäuschte

In Lyon schoss der Außenseiter nach einer halben Stunde gegen Juventus Turin den einzigen Treffer des Spiels. Tousart erzielte ihn nach Vorarbeit von Aouar (31.). Juve-Superstar Cristiano Ronaldo blieb über 90 Minuten farblos.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.