Cristiano Ronaldo musste den Rest des Spiel von der Bank verfolgen.

© REUTERS/RICARDO ORDONEZ

Fussball
05/08/2014

Champions-League-Finale für Ronaldo nicht in Gefahr

Der Portugiese wurde im Spiel gegen Valladolid wegen Muskelbeschwerden ausgewechselt.

Der Einsatz von Real Madrids Weltfußballer Cristiano Ronaldo im Finale der Champions League in gut zwei Wochen gegen Atletico Madrid ist nicht in Gefahr. "Die Auswechselung erfolgte aus Vorsorge", sagte der Portugiese nach dem 1:1 bei Real Valladolid in der Nacht zum Donnerstag. Ronaldo hatte in der Partie wegen muskulären Problemen im linken Oberschenkel schon in der 8. Minute den Platz verlassen.

Trainer Carlo Ancelotti betonte: "Ich glaube nicht, dass er ein ernsthaftes Problem hat. Er hat keinen Riss im Muskel verspürt, er hat sich einfach nicht wohlgefühlt."

Cech fällt aus

Der tschechischen Fußball-Tormann Petr Cech fällt wegen seiner im Halbfinale der Champions League erlittenen Schulterverletzung rund zwei Monate aus. Wie sein Club Chelsea bekannt gab, sei der 31-Jährige am Mittwoch operiert worden und müsse rund acht bis zehn Wochen pausieren. Die in der Königsklasse an Atletico Madrid gescheiterten Londoner haben in dieser Saison mit dem letzten Ligamatch am Sonntag in Cardiff ohnehin nur noch ein Spiel zu absolvieren, für die WM ist Tschechien auch nicht qualifiziert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.