Sport | Fußball
19.07.2018

Bundesliga: Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Salzburg ist Titelkandidat Nummer 1, dahinter positionieren sich Rapid, Austria und Sturm.

Der Meister strebt logischerweise die Titelverteidigung an, darüber hinaus möchte Salzburg endlich die Gruppenphase der Champions League erreichen. Ein Trio strebt den Europacup an, die anderen Klubs nehmen die Top 6 ins Visier - oder wollen zumindest nicht absteigen.

St. Pölten
Trainer Kühbauer freut sich, dass die Niederösterreicher nicht nur sportlich, sondern nun auch juristisch erstklassig sind. "Das leidige Thema ist vom Tisch. Wir haben uns aber vorbereitet, als wären wir ein Erstligist."
Ziel: Klassenerhalt

Hartberg
Neo-Coach Markus Schopp will mit seinem Team überraschen. "Wir haben im Kader viel verändert und Spieler geholt, die charakterlich gut zu uns passen."
Ziel: Klassenerhalt

Innsbruck
"Wir sind gekommen, um zu bleiben", lautet die Devise von Trainer-Fuchs Karl Daxbacher.
Ziel: Klassenerhalt

Wolfsberg
Auch im Lavanttal gibt es mit Coach Ilzer einen Neubeginn, zudem sind 18 Verträge ausgelaufen.
Ziel: zumindest Klassenerhalt, bestenfalls Top 6

Altach
"Es ist Zeit, dass es losgeht", freut sich Trainer Grabherr auf die neue Aufgabe.
Ziel: besser abschneiden als vergangene Saison (Platz 8)

Austria
Neues Stadion, viele neue Spieler, neue Motivation. Die Austria muss m Europacup zuschauen, will daher in der Liga wieder dorthin, wo man sich sieht.
Ziel: Europacup-Teilnahme, Top 4.

Mattersburg
Gerald Baumgartner hat die besten Stürmer verloren, muss daher zuwarten, wie die Neuen diese Lücke stopfen können. "Bei uns darf jeder ein Tor schießen", sollen andere in die Bresche springen.
Ziel: wieder überraschen und in die Top 6 kommen

Admira
Ernst Baumeister steht vor einer großen Aufgabe. "Wir werden noch jünger, diesmal ist der Umbruch schon arg."
Ziel: Top 6, wenn es gut läuft

LASK
Die Linzer starten in den Europacup und in ihr zweites Bundesligajahr seit dem Aufstieg. "Darüber reden wir nicht", so Oliver Glasner.
Ziel: in der Europa League Erfahrung sammeln und so weit wie möglich kommen, in der Liga zumindest in die Top 6 kommen

Rapid
Trainer Djuricin zeigt sich mit der Vorbereitung zufrieden, einen Ersatz für Stürmer Kvilitaia wird man suchen müssen.
Ziel: man will alles versuchen, um wieder einen Titel zu feiern

Sturm
Heiko Vogel nimmt die vielen Ab- und Zugänge mit Humor. "Ich stehe täglich auf und sehe neue Gesichter."
Ziel: in der Champions-League gegen Ajax Amsterdam überraschen und in der Liga unter die Top 4 kommen

Salzburg
Der Meister bleibt das Maß aller Dinge. Andreas Ulmer ist neuer Kapitän, weil Alexander Walke nur noch im Europacup und im Cup spielen wird. In der Liga darf Stankovic die Bälle halten.
Ziel: Gruppenphase der Champions League und Meistertitel und Cupsieg