FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA/GRUNDDURCHGANG: LASK LINZ - FK AUSTRIA WIEN

© APA/EXPA/ROLAND HACKL / EXPA/ROLAND HACKL

Sport Fußball
09/12/2021

Violetter Jubel beim LASK: Die Austria feiert den ersten Liga-Sieg

Die Wiener gewinnen mit 2:0 und verbuchen den ersten Saisonerfolg. Altach und Ried trennen sich 1:1.

Die Wiener Austria hat am Sonntag ihren ersten Sieg in dieser Bundesliga-Saison gefeiert. Die "Veilchen" gewannen in der siebenten Runde auswärts gegen den LASK durch Tore von Eric Martel (76.) und Noah Ohio (95.) mit 2:0 und gaben damit die Rote Laterne an die WSG Tirol ab. Nur einen Punkt davor liegen die auf den vorletzten Platz abgerutschten Linzer.

LASK – AUSTRIA WIEN 0:2 (0:0)
Tore: 0:1 (76.) Martel, 0:2 (95.) Ohio.
Gelbe Karten: Flecker bzw. Schoissengeyr.
LASK: Schlager - Boller, Holland, Luckeneder - Flecker, Hong (69. Grgic), Michorl, Potzmann - Goiginger, Balic (58. Karamoko), Horvath (78. Nakamura).
Austria: Pentz – Ivkic (72. Braunöder), Handl, Schoissengeyr, Mühl, Suttner - Martel, Jukic (46. Huskovic), Demaku - Fischer, Djuricin (72. Ohio).

Das Transferfinale beim LASK hatte mit den zwei Hartberg-Einkäufen direkte Auswirkungen auf die Startelf: Trainer Thalhammer fand sowohl für Horvath (als hängende Spitze im 3-4-3), als auch Rückkehrer Luckeneder einen Platz. Neben dem linken Innenverteidiger sollte der zu Saisonbeginn noch unerwünschte Holland die Dreierkette zusammenhalten.

Das klappte überhaupt nicht. Die Austria spielte schnell nach vorne und kam so zu vier Top-Chancen. Vor allem Djuricin hätte zumindest einen Treffer verbuchen sollen. Defensiv passten sich die Wiener an das LASK-System an und boten einen dritten Innenverteidiger auf.

Rechts außen sollte der 18-jährige Ivkic dichtmachen. Der Gegenspieler hieß plötzlich Potzmann, weil Renner beim Aufwärmen Probleme bekommen hatte.

Das Verteidigen der Violetten klappte viel besser, als es der Tabellenplatz vermuten ließe. Tormann Pentz musste sich nur bei ein Hong-Schuss strecken (39.).

In Hälfte zwei beendete Thalhammer den Versuch mit Flügel Balic im Zentrum, Karamoko sollte die gesuchte Durchschlagskraft bringen. Der LASK wurde aber nur um einen Hauch besser.

FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA/GRUNDDURCHGANG: LASK LINZ - FK AUSTRIA WIEN

Bei der Austria kam nach 70 Minuten mit Ohio (statt Djuricin) noch mehr Tempo. Allein vor Tormann Schlager scheiterte die Leipzig-Leihgabe allerdings an einer schlechten Ballkontrolle.

VAR im Einsatz

Technisch richtig stark ist hingegen der 18-jährige Huskovic. Den Schuss des Jokers parierte Schlager. Nach der Ecke fiel schließlich das fällige 0:1. Holland köpfelte seinen Klärungsversuch auf die Hand des vor ihm stehenden Eric Martel. Der Deutsche nutzte den Abstauber geistesgegenwärtig, vom VAR kam die Bestätigung (76.).

FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA/GRUNDDURCHGANG: LASK LINZ - FK AUSTRIA WIEN

Beinahe hätte Holland noch einen Treffer für seinen Ex-Verein aufgelegt: Sprinter Ohio war durch und traf – doch der Ball war noch von Huskovic abgefälscht – abseits. Alles korrekt war dann beim finalen Konter. Huskovic sprintete und behielt den noch schnelleren Noah Ohio im Blick. Den Querpass musste der 18-jährige Niederländer nur noch zum 0:2 einschieben (95.).

  • SCHAUPLATZ ALTACH

Viele Fans hatten es sich auf den Stadionsitzen in Altach noch gar nicht richtig bequem gemacht, da zappelte der Ball bereits im Netz: Stefan Nutz brachte die Gäste aus Ried gleich mit dem ersten Angriff in Führung. Nach einem weiten Einwurf spielte Seifedin Chabbi den Ball zur Mitte, die Vorlage verwandelte sein Mitspieler gleichermaßen elegant wie gekonnt. Nutz, der auch schon für Altach spielte, bugsierte den Ball mit der Ferse ins Tor und ließ dabei Goalie Martin Kobras, der kurzfristig einspringen musste, keine Chance.

SCR ALTACH – SV RIED 1:1 (0:1)
Tore: 0:1 (2.) Nutz, 1:1 (24.) Nuhiu.
Gelbe Karten: Prokopic, Ndiaye bzw. Ziegl.
Altach: Kobras - Thurnwald, Dabanli (72. Netzer), Zwischenbrugger, Ndiaye, Edokpolor – Bukta (63. Schreiner), Haudum (84. Aigner), Prokopic (72. Bischof) – Krizman (62. Reiter), Nuhiu.
Ried: Sahin-Radlinger - Wießmeier, Reiner, Lackner, Plavotic, Seiwald - Stosic, Ziegl (78. Satin), Offenbacher (62. Pomer) – Chabbi (46. Mikic), Nutz (86. Valdir).

Das 0:1 war ein Wirkungstreffer, in den ersten 15 Minuten fanden die Rieder noch zwei weitere Chancen vor: Julian Wießmeier schoss aus zehn Metern aber weit übers Tor (4.), bei einem Versuch von Chabbi rettete Altach-Goalie Kobras.

Fehler von Sahin-Radlinger

Mit Fortdauer kamen die Hausherren aber immer besser ins Spiel und tauchten öfter gefährlich in der Nähe des gegnerischen Strafraums auf. Dem Ausgleich durch Atdhe Nuhiu (24.) ging ein Fehler von Ried-Tormann Samuel Sahin-Radlinger voraus. Der Goalie wehrte einen Flankenball nach vorne ab und servierte damit den Altachern das 1:1.

FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA/GRUNDDURCHGANG: CASHPOINT SCR ALTACH - SV GUNTAMATIC RIED

Danach übernahmen die Vorarlberger die Initiative, Neuzugang Sandi Krizman hatte das 2:1 am Fuß, der Schuss des Stürmers wurde aber gerade noch abgeblockt (28.), nach dem Seitenwechsel verfehlten Nuhiu (61.) und Dominik Reiter (73.) jeweils per Kopf das Tor.

Aber auch die Rieder hatten ihre Chance auf den Siegestreffer. Ein Freistoß von Nutz ging nur haarscharf daneben (67.), ein Treffer von Leo Mikic wurde wegen Abseits aberkannt. In der Nachspielzeit hatte Mikic abermals eine Möglichkeit: Sein Schuss ging aber übers Tor.

Und so blieb es bei dem 1:1, mit dem beide Teams gut leben können.

Admiral Bundesliga 2021/2022

Grunddurchgang

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg880021:41724
2Sturm Graz852121:101117
3Ried833211:17-612
4Hartberg823312:1119
5Admira823310:1009
6Rheindorf Altach82337:9-29
7Wolfsberger AC823313:17-49
8Austria Klagenfurt823311:16-59
9Rapid Wien822410:1008
10Austria Wien81528:808
11LASK Linz81436:10-47
12Wattens80537:15-85
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.