© Austria/Köhler

Sport Fußball
01/30/2020

Bei der Austria beginnt das Gerangel um die Plätze

Die letzten Verletzten Pichler und Fitz werden fit, Trainer Ilzer hat die Qual der Wahl. Am Donnerstag gab es zwei Siege in zwei Tests.

von Alexander Strecha

Bis Freitag schwitzt die Austria noch im türkischen Belek. Am Donnerstag absolvierte man gleich zwei Tests. Nachdem die Wiener den slowakischen Erstligisten MFK Michalovce mit 2:0 besiegten, gewannen sie am späten Nachmittag auch das zweite Match  gegen den ukrainischen Erstligisten SK Dnipro mit 3:0.

 

Trainer Christian Ilzer ist bisher zufrieden mit dem Trainingslager: "Insgesamt habe ich einen sehr guten Eindruck von der Mannschaft gewonnen. Die Spieler haben immer versucht, jene Sachen, die wir klar fordern, umzusetzen. Wenn es so weitergeht, werden sie es mir sehr schwer machen, mich zu entscheiden, wen ich in Altach aufstelle."

 

Vor allem die Auswahl in der Offensive wird bis zum Meisterschaftsstart noch um zwei Spieler größer werden. Benedikt Pichler ist nach seiner Operation (Mittelfußknochen) auf dem Weg zurück ins Mannschaftstraining, auch von Dominik Fitz gibt es positive Nachrichten zu verkünden: Bei seinen Sondereinheiten in Wien mit Physiotherapeut Christoph Lichtenecker macht er Fortschritte.

"Es ist definitiv ein Thema, dass Fitz und Pichler schon im ersten Pflichtspiel in Altach eine Chance auf die Startelf haben", betont Ilzer. Pichler fühlt sich jedenfalls bereit fürs Frühjahr: "Ich spüre an meinem Fuß nur noch die Narben. Ich würde gerne schon jetzt hundert Prozent fahren, muss aber noch vorsichtig sein."

 

FUSSBALL: TIPICO-BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: FK AUSTRIA WIEN - RZ PELLETS WAC

Ab kommenden  Montag werden sich die Austrianer wieder daheim in Favoriten den Feinschliff für die vier verbleibenden Spiele im Grunddurchgang verpassen.Die Chance, dass die Aufholjagd - sieben Punkte fehlen auf Hartberg - von Erfolg gekrönt sein wird, ist laut Wahrscheinlichkeitsrechnung sehr gering.

Austria Wien - MFK Michalovce 2:0 (2:0)
Aufstellung: Lucic; Klein (46. Blauensteiner), Jarjué, Borkovic (46. Handl), Martschinko; Ebner, Demaku; Sax (46. Yateke), Turgeman, Wimmer; Monschein.
Tore: Klein (28.), Turgeman (45.)

Austria Wien - SK Dnipro 3:0 (1:0)
Aufstellung: Pentz; Zwierschitz, Palmer-Brown, Madl, Poulsen; Grünwald, Jeggo; Cavlan, Prokop, Sarkaria (82. Blauensteiner); Edomwonyi (82. Yateke).
Tore: Edomwonyi (34.), Grünwald (59.), Sarkaria (81.)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.