© APA/AFP/FREDERIC J. BROWN

Sport Fußball
07/24/2022

Barcelona besiegt Real mit Alaba in Las Vegas

Der Österreicher spielte teilweise als linker Verteidiger eine Hälfte lang. Lewandowski feierte sein Debüt bei Barca.

Weltfußballer Robert Lewandowski hat beim FC Barcelona einen gelungenen Einstand gefeiert. Mit dem Polen in der Startelf besiegten die Katalanen den mit ÖFB-Star David Alaba angetretenen Erzrivalen Real Madrid am Samstagabend (Ortszeit) in Paradise bei Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada mit 1:0.

Der 33-Jährige traf zwar nicht und wurde nach der Pause ausgewechselt. Lewandowski wurde von seinem neuen Trainer Xavi Hernández nach dem Duell aber überschwänglich gelobt.

Schnell angepasst

„Robert ist ein Weltstar. Ein Weltstar, der mit unglaublicher Bescheidenheit zu uns gekommen ist“, sagte der Weltmeister von 2010. Lewandowski habe sich dem Team „sehr schnell angepasst“. Er sei mit der Verpflichtung von Lewandowski und des Brasilianers Raphinha, der in der 27. Minute den Siegtreffer erzielte, „sehr glücklich“.

Xavi freute sich über den Sieg gegen den spanischen Rekordmeister und betonte: „Für mich gibt es keine Freundschaftsspiele.“

Für Real Madrid als Verstärkung war es das erste Testspiel der US-Reise, für Barça das zweite Spiel. Im ersten hatten die Blaugrana Inter Miami mit 6:0 bezwungen.

Beim Champions-League-Sieger aus Madrid spielte auch Neuzugang Antonio Rüdiger in der Innenverteidigung, weshalb David Alaba auf seine alte Position links in der Abwehr rückte. Zwar wechselte sich der Deutsche mit dem Österreicher positionstechnisch einige Male ab, dass Rechtsfuß Rüdiger allerdings als linker Außenverteidiger Zukunft hat, darf zumindest bezweifelt werden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare