Sport | Fußball
24.04.2018

Austrias Kraetschmer: "Wir haben immer noch ein Top-Budget"

Die Austria wird das angestrebte Saisonziel verpassen und plant schon die kommende Saison.

"Das sind derzeit keine leichten Tage für Austrianer." Das sagte Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer unmittelbar nach dem 0:1 gegen den LASK in Pasching, während violette Fans vor dem Stadion den Mannschaftsbus blockierten. Realistisch betrachtet ist der Zug in Richtung Europacup für die Wiener abgefahren, doch violett ist in diesem Fall die Hoffnung. "Nichtsdestotrotz werden wir sicher nicht aufgeben. Es ist möglich, diesen Rückstand in fünf Runden aufzuholen."

Die Investitionen in die neue Generali Arena seien jedenfalls kein Grund für die sportliche Talfahrt. "Fakt ist, dass wir auch für die kommende Saison ein 27-Millionen-Budget geplant haben. Im Bereich der Kampfmannschaft werden wir sicherlich in den Top 3 der Liga liegen." Ohne Europacup werden die Zusatzeinnahmen jedoch gering ausfallen. "Entscheidend ist, dass wir mit dem Budget effizient und effektiv arbeiten."

Allerdings wird die Austria mit dem neuen Stadion in den Bereichen Sponsoring und Zuseher ein Niveau erreichen, "das es zuvor in der Post-Stronach-Ära noch nicht gegeben hat".