© REUTERS/YARA NARDI

Sport Fußball
07/12/2021

Ausnahmezustand in Rom: Europameister heldenhaft empfangen

Chiellini und Kollegen fuhren am Montag mit einem offenen Bus durch die ewige Stadt.

Italiens neue Fußball-Europameister haben ihren EM-Pokal stolz den jubelnden Fans in der Heimat präsentiert. Die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini fuhr am Montagabend in einem Bus ohne Dach durch die Straßen der italienischen Hauptstadt und feierte den Triumph gemeinsam mit den Fans.

Tausende Zuschauer säumten die Straßen und jubelten der Mannschaft zu. Die Menschen schwenkten italienische Fahnen, sangen und hüpften, die Spieler feierten den Titel mit einer gemeinsamen Laola mit ihren Fans.

Italien war am Sonntagabend durch ein 3:2 im Elfmeterschießen im Finale gegen England in London zum zweiten Mal Europameister geworden. Die Mannschaft war am Montag von Staatspräsident Sergio Mattarella und Regierungschef Mario Draghi empfangen worden.

Ob auch die geplante Fahrt mit dem offenen Bus durch Rom möglich ist, war lange unklar. Zunächst hieß es, die geplante Tour müsse aus Sorge vor möglichen Ansteckungen mit dem Coronavirus abgesagt werden. Dann gab es allerdings Grünes Licht.

Aktuelle Bilder aus Rom:

Staatspräsident Mattarella mit Chiellini und Wimbledon-Finalist Berrettini

Bonucci bei Staatspräsident Mattarella

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.