Sport | Fußball
28.11.2018

Atletico Madrid nach Sieg über Monaco im CL-Achtelfinale

Die Madrilenen beendeten das Spiel zwar in Unterzahl, Monaco konnte aber nichts am Ergebnis ändern.

Atletico Madrid hat am Mittwochabend mit einem 2:0-Heimerfolg über die AS Monaco den Einzug ins Achtelfinale der Champions League fixiert. Die Spanier legten den Grundstein für den Erfolg in der ersten Halbzeit, nach gerade einmal 90 Sekunden traf Koke zur Führung für die Hausherren. Weltmeister Antoine Griezmann erhöhte nach 24 Minuten auf 2:0. Dabei blieb es, auch wenn Atletico vor der Pause noch gute Chancen hatte.

Nach dem Seitenwechsel fing sich Monaco und drückte auf den Anschlusstreffer, der aber einfach nicht gelingen wollte. Symptomatisch: Nach Gelb-Rot gegen Stefan Savic (82.) verschoss Radamel Falcao den fälligen Elfmeter. Es blieb beim 2:0-Sieg der Spanier, die damit fix im Achtelfinale sind. Für Monaco ist die Europacup-Saison vorbei, die Mannschaft von Thierry Henry ist in jedem Fall Gruppenletzter.

Ebenfalls 2:0 endete das Parallelspiel zwischen Lokomotiv Moskau und Galatasaray Istanbul. Die Gastgeber siegten in Russland durch Tore von Grzegorz Krychowiak (43.) und Vladislav Ignatiev (54.) und beendeten damit die Aufstiegshoffnungen der Türken. Tabellenführer Porto und Schalke 04 sind damit schon vor ihrem Duell am Abend fix qualifiziert.