Aufhauser verlor mit dem FC Liefering

© APA/HERBERT NEUBAUER

Sport Fußball
08/06/2021

2. Liga: Lustenau feiert gegen Liefering den dritten Sieg

Wallace war an beiden Toren beteiligt. Auch Amstetten und Young Violets sind weiter ungeschlagen. St. Pölten holte ersten Punkt.

Austria Lustenau präsentiert sich in der 2. Fußball-Liga weiterhin von der besten Seite. Die Vorarlberger setzten sich am Freitagabend im Topspiel der 3. Runde gegen den FC Liefering mit 2:1 durch und feierten damit Sieg Nummer drei. Die nicht aufstiegsberechtigten "Jungbullen" kassierten hingegen nach zwei Erfolgen die erste Niederlage. Lustenau übernahm die Tabellenführung von Blau-Weiß Linz. Der Titelverteidiger musste sich gegen St. Pölten mit einem 1:1 zufrieden geben. Die Niederösterreicher waren in der ersten Hälfte unterlegen, kämpften sich dann aber in die Partie und glichen durch den Südkoreaner Hong aus. Der Absteiger holte also im dritten Spiel den ersten Punkt.

Wie Lustenau noch ungeschlagen sind die Young Violets Austria Wien und Amstetten. Die Wiener trennten sich vom GAK torlos und teilten damit zum zweiten Mal die Punkte. Die Niederösterreicher fuhren mit einem Heim-3:0 gegen Vorwärts Steyr Sieg Nummer zwei ein. Über den ersten Saisonsieg jubelte der FAC, der in Kapfenberg mit 2:1 gewann. Die Steirer prolongierten damit ihren Fehlstart, sind weiter punktlos.

Der vierte Pflichtspielsieg für die Austria

Lustenau behielt nach einem 2:1 gegen den GAK und einem 4:1 in Lafnitz auch gegen das von Rene Aufhauser gecoachte Liefering die Oberhand, den Cup miteingerechnet war es bereits der vierte Pflichtspielsieg in der laufenden Saison. Für Neo-Trainer Markus Mader läuft es damit weiter absolut nach Wunsch. Großen Anteil daran hatte Offensivakteur Wallace, der an beiden Toren beteiligt war.

Beim 1:0 staubte Pius Grabher nach einem an die Stange abgewehrten Wallace-Schuss ab (24.), und noch vor der Pause vollendete der 23-jährige Brasilianer selbst im Strafraum nach einem Abwehrpatzer der Lieferinger (39.). Dazwischen war Daniel Owusu nach einer tollen Kombination der Ausgleich geglückt (26.). Nach dem Seitenwechsel blieben beide Teams vor mehr als 2.000 Zuschauern trotz guten Chancen im Abschluss glücklos. Am Ergebnis änderte auch eine Gelb-Rote Karte für Lustenaus Junior (89.), der erst sechs Minuten zuvor eingewechselt worden war, nichts mehr. Liefering drückte im Finish ohne Erfolg.

Amstetten ging durch einen verwandelten Elfmeter von Alin Roman (52.) in Führung, ehe John Federiksen mit einem Doppelpack (70., 81.) alles klarmachte. Der FAC behielt dank Toren von Joao Oliveira (13.) und Marcel Monsberger (85.) in Kapfenberg die Oberhand.

Erste Liga 2021/2022

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Austria Lustenau870118:10821
2Liefering843116:8815
3Wacker Innsbruck843111:6515
4Lafnitz842215:10514
5Blau-Weiß Linz842212:8414
6Floridsdorfer AC842212:8414
7Amstetten833214:7712
8SV Horn II833212:12012
9Grazer AK832314:8611
10Austria Wien II82428:9-110
11Kapfenberger SV83058:12-49
12Juniors OÖ815213:16-38
13Rapid Wien II82248:15-78
14Dornbirn821512:20-87
15St. Pölten81166:14-84
16Vorwärts Steyr80172:18-161
Young Violets Austria Wien - GAK   0:0      
SKU Amstetten - Vorwärts Steyr     3:0 (0:0)
Austria Lustenau - FC Liefering    2:1 (2:1)
Kapfenberger SV - FAC Wien         1:2 (0:1)
Blau Weiß Linz - SKN St. Pölten    1:1 (0:0)      
Samstag, 07.08.2021                         
FC Juniors OÖ - FC Dornbirn      14.30      
Wacker Innsbruck - SV Lafnitz    20.00      
Sonntag, 08.08.2021                         
SV Horn - Rapid Wien II          10.30      
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.