© FOTObyHOFER/Agentur Diener/FOTObyHOFER/Christian Hofer

Sport Fußball
07/31/2022

2. Liga: Ein vermeintlicher Reservist ließ die Vienna jubeln

Grozurek sorgte für den 1:0-Sieg beim FAC.

Nicht gerade kurz gemäht, staubtrocken und mit einem Pilz befallen. Wer es irgendwie schafft, auf dem Acker namens FAC-Platz in Führung zu gehen, ist klar im Vorteil. Am Sonntag verließ die Vienna Wien-Floridsdorf als lachender Gast mit einem 1:0-Sieg in der Tasche. Verantwortlich dafür nicht unbedingt die spielerische Klasse des Aufsteigers aus Döbling, sondern ein Tor der Marke individuelle Qualität.

Davon genug für die zweithöchste Spielklasse hat der ehemalige Rapidler und Deutschland-Legionär (Karlsruhe) Lukas Grozurek, der einen der unzähligen langen Bälle perfekt verarbeiten und zum einzigen Tor des Spiels einschieben konnte (38.). Glück im Unglück dabei für die Vienna: Der 30-Jährige hätte gar nicht gespielt, sondern rutschte nur in die Startelf, weil sich Nils Zatl beim Aufwärmen verletzt hatte.

Als Volltreffer auf dem Transfermarkt dürfte sich indes Itamar Noy beweisen. Der Israeli war an allen drei Toren, die die Vienna in dieser Saison erzielt hat, direkt beteiligt. Vor dem langen Ball auf Grozurek hatte der Mittelfeldspieler schon beim 2:0-Sieg gegen BW Linz in der ersten Runde ein Tor erzielt und das zweite vorbereitet. Am Freitag kommt Titelkandidat St. Pölten auf die Hohe Warte.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare