Vettel erzielte mit seinem neuen Boliden die beste Testzeit bisher.

© REUTERS/ALBERT GEA

Formel 1
03/09/2017

Formel 1: Vettel stellt neue Bestzeit auf

Vettel unterbot die Vortagesbestzeit von Bottas noch um drei Zehntelsekunden.

Sebastian Vettel hat an seinem letzten Testtag die mit Abstand schnellste Runde gedreht. Der viermalige Formel-1-Weltmeister unterbot am Donnerstag in seinem Ferrari die bis dato gültige Topmarke von Mercedes-Neuzugang Valtteri Bottas. Vettel benötigte 1:19,024 Minuten für die Runde auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona. Bei Bottas hatte die Uhr am Mittwoch bei 1:19,310 Minuten gestoppt.

Dreifach-Weltmeister Lewis Hamilton musste sich am Donnerstag im Silberpfeil mit Platz zwei hinter Vettel zufriedengeben. Der Brite absolvierte die Runde in 1:19,352 Minuten. Hinter dem Franzosen Esteban Ocon (Force India) reihte sich Toro-Rosso-Pilot Daniil Kwjat als Vierter ein. Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo fuhr die sechstschnellste Runde.

"Diese Woche war sehr gut. Das Auto fühlt sich nach wie vor gut an", berichtete Vettel, bevor er am Nachmittag noch einmal auf die Strecke ging und mit insgesamt 156 Runden zudem die meisten aller Piloten drehte. Selbst wenn das für die bevorstehenden 20 Rennen noch keine Erfolgsgarantie ist, hinterlässt der neue Ferrari einen zuverlässigen, vor allem aber auch einen schnellen Eindruck. Das war bei seinem Vorgängermodell nur eingeschränkt der Fall gewesen.

Hamilton würde sogar soweit gehen, die Scuderia in der Favoritenrolle für den Saisonauftakt am 26. März in Melbourne zu sehen. "Wir können unsere Augen nicht vor ihnen verschließen, sie machen im Moment einen großartigen Job", sagte der Brite. Seine Einschätzung: Ferrari könnte am Schnellsten sein, dahinter Mercedes, eng mit Red Bull. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass Mercedes noch lang nicht alle Karten auf den Tisch gelegt hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.