Sport | Formel-1
27.06.2018

Die Formel 1 umfährt Deutschland

2019 wird es keinen Grand Prix in Hockenheim geben. Der Veranstalter wollte kein finanzielles Risiko eingehen.

Die Formel 1 fährt 2019 nicht in Deutschland. Der Hockenheimring als Veranstalter konnte sich mit den Besitzern der Rennserie nicht über die finanziellen Bedingungen eines neuen Vertrags für den Grand Prix einigen. Daher wird die badische Rennstrecke im kommenden Jahr wie schon 2015 und 2017 im Rennkalender fehlen.

Für 2020 hoffen die Streckenbetreiber aber auf ein Comeback der Formel 1. „Wir sind weder überrascht noch enttäuscht“, sagte Hockenheimring-Geschäftsführer Georg Seiler am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Der bisherige Kontrakt mit den Formel-1-Eigentümern läuft nach dem Gastspiel am 22. Juli aus.

„Wir wollen und können kein Risiko mehr eingehen“, sagte Seiler. Aus Sorge vor Millionen-Verlusten drängt der Hockenheimring seit Jahren auf eine Senkung der Antrittsgebühren für die Formel 1. Zwar hätten die neuen Besitzer von Liberty Media leichtes Entgegenkommen signalisiert, dies sei jedoch zu wenig gewesen, ließ Seiler durchblicken.