Sport
27.10.2018

Federer zum 12. Mal in Folge im Basel-Finale

Der Schweizer hat die Chance auf seinen 9. Titel beim Heimturnier. Sein Gegner ist aber eine Überraschung.

Mit einer nahezu fehlerfreien Leistung hat Roger Federer zum zwölften Mal in Folge das Finale des ATP-Turniers in Basel erreicht. Der 37-jährige Schweizer Tennis-Star setzte sich am Samstag als Topfavorit gegen den Russen Daniil Medwedew (7) mit 6:1,6:4 durch. Federer spielt am Sonntag gegen den Qualifikanten Marius Copil (Rumänien) um seinen 99. Titel, den neunten beim Heimturnier.

Nach dem 1:1 gewann Federer neun Games in Serie, ehe sein 15 Jahre jüngerer Gegner wieder punktete. Im Finish machte es der Lokalmatador noch einmal spannend, ließ bei 5:1 und 5:3 zwei Matchbälle ungenutzt, ehe er nach 65 Minuten den vierten verwertete und zum insgesamt 14. Mal das Basel-Finale erreichte.

Der 28-jährige Copil steht nach einem überraschenden 6:3,6:7,6:4 gegen den als Nummer zwei gesetzten Deutschen Alexander Zverev zum zweiten Mal in seiner Karriere in einem Endspiel. Das erste Finale hatte er heuer in Sofia verloren. Mit Federer misst sich die Nummer 93 der Weltrangliste zum ersten Mal.