Martin Ermacora zeigt auf

© CEV

BEACHVOLLEYBALL
08/09/2019

Ermacora/Pristauz überraschen bei der Beachvolleyball-EM

Nach einem Sieg über die amtierenden Weltmeister stehen die beiden Österreicher in Moskau im Viertelfinale.

Martin Ermacora und Moritz Pristauz stehen nach einem Sensationserfolg gegen die Weltmeister Wjatscheslaw Krasilnikow/Oleg Stojanowski im Viertelfinale der Beachvolleyball-EM in Moskau. Das österreichische Duo besiegte bei Temperaturen um 15 Grad die als Nummer 2 gesetzten Russen im Achtelfinale mit 2:0 (13, 19). Ermacora überzeugte mit acht Blocks, Pristauz mit ebenso vielen Assen. Ihre nächsten Gegner am Samstag sind Ondrej Perusic/David Schweiner aus Tschechien.

Katharina Schützenhöfer und Lena Plesiutschnig sind bei der EM hingegen im Achtelfinale ausgeschieden. Das steirische Duo unterlag den Spanierinnen Liliana/Elsa 0:2 (-12, -19) und belegte wie zuletzt beim Wien-Major den geteilten neunten Rang.

Endstation Achtelfinale hieß es auch für Clemens Doppler und Alexander Horst, die sich wie zuletzt beim Major in Wien den deutschen Vizeweltmeistern Clemens Wickler/Julius Thole mit 0:2 (-12,-15) geschlagen geben mussten. Das erste Match des Tages gegen Murat Giginoglu/Volkan Gögtepe (TUR) hatten sie 2:0 (13,27) für sich entschieden.

Bereits in der Zwischenrunde scheiterten Robin Seidl/Philipp Waller und Alexander Huber/Christoph Dressler, die damit auf Platz 17 landeten.