Sport
12/05/2011

Einstand für Hagara im America's-Cup-Boot

Einen gelungenen Einstand hat Andreas Hagara auf dem chinesischen AC45-Katamaran gefeiert.

Der erst vor zwei Wochen kurzfristig als erster Österreicher für ein America's-Cup-Boot engagierte Wiener (47) steuerte Team China am Wochenende bei den Plymouth Open auf Rang fünf und lieferte damit eine positive Überraschung.

Denn beim Auftakt der World Serie, mit der sich Titelverteidiger Oracle Racing sowie die Herausforderer 2011 und 2012 auf den 2013 vor San Francisco stattfindenden, 34. America's Cup vorbereiten, war das chinesische Boot unter Mitch Booth nur Neunter und Letzter geworden. Für Hagara kommt die Stunde der Wahrheit freilich noch, denn der echte zweite Teil der Serie beginnt in Plymouth erst am Mittwoch mit der Qualifikation für das Matchrace-Finale.

Dennoch war Hagara nach den ersten Wettfahrten natürlich hoch zufrieden. "Eigentlich ist es unglaublich, dass wir nach einer so knappen Vorbereitungszeit so gut mithalten können", freute sich der ehemalige Tornado-Weltmeister.

Den Sieg in Südengland sicherte sich Emirates Team New Zealand, das Oracle auf Rang zwei verwies. Diese beiden Teams hatten bereits den Auftakt vor Cascais in Portugal dominiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.