© USA TODAY Sports/Kirby Lee

Sport
11/17/2021

Ein neuer Name für das Staples Center in Los Angeles

In der Halle der Los Angeles Lakers werden jedes Jahr mehr als 250 Veranstaltungen durchgeführt.

von Florian Plavec

Das Staples Center im Zentrum von Los Angeles wird künftig Crypto.com Arena heißen - und das die kommenden 20 Jahre lang. Der Besitzer der Veranstaltungshalle, die Anschutz Entertainment Group, und die Plattform Crypto.com teilten am Dienstag mit, sie hätten einen entsprechenden Vertrag geschlossen. Medienberichten zufolge zahlt Crypto.com 700 Millionen Dollar (615,76 Mio. Euro) - und zwar mit traditionellem Geld, nicht in Kryptowährung.

Das Staples Center mit bis zu 20.000 Plätzen war 1999 eröffnet worden, Namensgeber war der Bürobedarfshändler Staples. Er zahlte jährlich 120 Millionen Dollar für die Namensrechte. In der Halle spielen etwa die Basketballteams Los Angeles Lakers und Los Angeles Clippers und die Eishockeymannschaft Los Angeles Kings. Daneben finden dort Konzerte statt.

Widerstand befürchtet

Crypto.com hat seinen Sitz in Singapur. Unternehmenschef Kris Marszalek sagte der Financial Times, er rechne anfänglich mit „gewissem Widerstand“ gegen den Namenswechsel. Das sei „nur natürlich“. In einigen Jahren aber würden sich die Leute zurückerinnern und sagen: „Das war der Moment, in dem die Kryptowährungen sich universell verbreitet haben und die dominante Währung wurden.“

Die Namensänderung soll am 25. Dezember wirksam werden - der Schriftzug am Eingang der Halle soll aber erst im Juni abmontiert werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.