The Olympic rings are pictured in front of the IOC headquarters in Lausanne

© REUTERS / DENIS BALIBOUSE

Sport

Doping-Nachtests der London-Spiele: 73 Verstöße geahndet

Die Internationale Testagentur (ITA) hat die Re-Analyse der Proben der Olympischen Spiele 2012 in London abgeschlossen.

12/05/2022, 07:53 PM

Nachträglich wurden 73 Verstöße gegen Anti-Doping-Bestimmungen geahndet, teilte die ITA, die vom Internationalen Olympischen Komitee mit der nachträglichen Analyse der Proben beauftragt worden ist, am Montag mit. Dabei sei es zur Aberkennung von 31 Medaillen gekommen und insgesamt zur Neuvergabe von 46 olympischen Medaillen in vier Sportarten.

Die Doping-Proben von London sind mit neueren Analysemethoden untersucht worden. Die erneuten Tests von Proben hatte das IOC nach den Sommerspielen 2004 in Athen begonnen. Das Re-Analyseprogramm für die London-Spiele ist das bisher umfassendste gewesen. Insgesamt sind nach Ita-Angaben 2.727 Proben erneut analysiert worden.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Doping-Nachtests der London-Spiele: 73 Verstöße geahndet | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat