OLY-2020-TOKYO-JPN-FLAME

© APA/AFP/PHILIP FONG / PHILIP FONG

Sport
04/02/2021

Die Olympia-Organisatoren kämpfen gegen die Fackellauf-Absage

Der noch in diesem Monat geplante Lauf durch Osaka soll wegen steigender Corona-Zahlen abgesagt werden.

Japans Olympia-Organisatoren wollen die drohende Absage des olympischen Fackellaufs durch die Großstadt Osaka wegen wieder steigender Corona-Infektionszahlen verhindern. "Wir sind momentan mit den lokalen Behörden im Gespräch, wie und in welcher Weise wir den Fackellauf dort veranstalten können", sagte Seiko Hashimoto, Präsidentin des Organisationskomitees der Sommerspiele in Tokio, am Freitag.

"Dinge können sich schnell ändern. Wir müssen flexibel sein und Veranstaltungen, die anstehen, entsprechend ändern", meinte Hashimoto. Der Gouverneur der Präfektur Osaka, Hirofumi Yoshimura, hatte sich am Donnerstag gegen den Fackellauf, der am 25. März gestartet worden war und bei der Eröffnungsfeier am 23. Juli enden soll, durch Osaka ausgesprochen.

Der noch in diesem Monat geplante Lauf durch die Präfektur-Hauptstadt sollte abgesagt werden, sagte Yoshimura. "Wir können den olympischen Fackellauf nicht auf öffentlichen Straßen veranstalten", meinte er. Auch Osakas Bürgermeister Ichiro Matsui befürwortete eine Absage.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.