© AP/John Walton

Sport
12/18/2018

Darts-WM: Wiener Rowby-John Rodriguez überrascht

Der 24-Jährige übersteht die erste Runde. Der Niederländer Raymond van Barneveld scheitert in der zweiten Runde.

Rowby-John Rodriguez ist am Dienstag bei der mit 2,5 Millionen Pfund dotierten Darts-WM in London erstmals in seiner Karriere in die zweite Runde eingezogen. Der 24-jährige Wiener, der sich als Gewinner des südosteuropäischen Qualifikationsturniers für das Großereignis im Alexandra Palace qualifiziert hatte, besiegte den 28-jährigen Weltranglisten-42. Ricky Evans aus England 3:1.

Damit überstand "Little John", so der Spitzname von Rodriguez, bei seiner vierten WM-Teilnahme erstmals die Auftaktrunde. Nächster Gegner des Weltranglisten-67. aus Österreich, der bereits 15.000 Pfund (16.700 Euro) Preisgeld sicher hat, ist am Donnerstagabend (erste Partie ab 20.00 MEZ/live Sport1 und DAZN) Cristo Reyes. Der 31-jährige Spanier hatte als Weltranglisten-31. in der ersten Runde ein Freilos.  

Österreichischer Titelfavorit

Österreichs Aushängeschild Mensur Suljovic ist ebenfalls am Donnerstagabend (vierte und letzte Partie nach 20.00 Uhr) in der zweiten Runde im Einsatz. Der 46-jährige Weltranglisten-Siebente aus Wien trifft auf den Engländer Ryan Searle (Nummer 61.), der in der ersten Runde seinen Landsmann Stephen Burton (80.) glatt mit 3:0 ausgeschaltet hat. "Er ist ein sehr gefährlicher Gegner und hat zuletzt Topleistungen gezeigt", warnte Suljovic eindringlich davor, Searle zu unterschätzen.

Bei den englischen Buchmachern zählt "The Gentle" zum engsten Favoritenkreis auf einen WM-Triumph. Mit einer Quote von 16:1 ist Suljovic hinter Topfavorit Michael van Gerwen (Niederlande/11:8), dem zweifachen Ex-Weltmeister Gary Anderson (Schottland/3:1), Titelverteidiger Rob Cross und Michael Smith (beide England/je 10:1) die Nummer fünf.