© USA TODAY Sports/Bruce Bennett

Sport
02/11/2021

New York öffnet seine Sport-Stadien für Zuseher

Stadien mit mehr als 10.000 Plätzen dürfen ab 23. Februar mit zehn Prozent ausgelastet werden.

Der US-Staat New York öffnet seine Stadien wieder für Großveranstaltungen. „Jedes große Stadion oder jede große Arena - Eishockey, Basketball, Football, Fußball, Baseball, Musikshows, Vorführungen - kann ab dem 23. Februar öffnen“, sagte Gouverneur Andrew Cuomo am Mittwoch (Ortszeit). Grundlage dafür sei, dass die individuellen Pläne der Veranstalter zur Vermeidung von Corona-Ansteckungen von der zuständigen Gesundheitsbehörde abgesegnet würden.

Für die Öffnung auch in der Millionenmetropole New York gelten dabei strenge Richtlinien: Infrage kommen nur Stadien mit mehr als 10.000 Plätzen. Diese dürfen dabei nur zu zehn Prozent ausgelastet sein. Außerdem müsse jeder Besucher einen negativen Corona-Test vorweisen können, der nicht älter als 72 Stunden ist, eine Gesichtsmaske tragen, Abstand von anderen Menschen halten sowie sich einem Temperatur-Check unterziehen.

New York hat die zweite Welle der Corona-Pandemie auch wegen streng durchgesetzter Maßnahmen bisher vergleichsweise gut und mit in der Spitze weniger Krankenhaus-Einweisungen als bei dem fatalen ersten Ausbruch im Frühjahr 2020 überstanden. Zuletzt wurden Museen und auch die Innenräume von Restaurants unter strikten Limitierungen wieder geöffnet. Bereits knapp zehn Prozent der Einwohner erhielten bisher zumindest eine Impfdosis gespritzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.