© EPA/CHRISTIAN BRUNA

Sport
04/06/2020

Corona-Krise: Kein Sport vor Publikum bis Ende Juni

Alle Veranstaltungen werden abgesagt. Im Fußball könnte es aber Geisterspiele geben.

Der Profisport vor Zuschauern wird in Österreich wegen der Corona-Pandemie noch viele weitere Wochen weitgehend stillstehen. Wie die Bundesregierung am Montag verkündete, dürfen öffentliche Veranstaltungen bis Ende Juni nicht stattfinden. Dazu zählen alle Sport- und Kultur-Events unter Einbeziehung von Publikum.

Ob es Geisterspiele in Österreichs Fußball-Bundesliga geben kann, hängt wiederum davon ab, wie die Marschrichtung bei einer möglichen Lockerung der Covid-Maßnahmen im Bereich Sport aussieht. Zunächst wird es Ausnahmeregelungen wie etwa Trainingsmöglichkeiten für Profisportler geben. Diese hatte Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) „in den nächsten Wochen“ in Aussicht gestellt.
Noch in dieser Woche soll es eine eigene Pressekonferenz mit Erläuterungen im Sport- und Kulturbereich geben.

Sollte sich die Sportwelt ab Juli wieder einigermaßen normal drehen, könnte der Formel-1-Grand-Prix in Spielberg am 5. Juli die erste Großveranstaltung in Österreich sein. Zu dem Rennen werden alleine am Rennsonntag mehr als 80.000 Zuschauer erwartet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.