Sport
01/28/2020

Bryant mit James verwechselt: Eine BBC-Panne erhitzt die Gemüter

Der TV-Sender zeigte ein Highlight-Video des verunglückten Basketball-Superstars, in dem aber ein anderer Spieler zu sehen war.

Reeta Chakrabarti war an diesem Abend wahrlich nicht zu beneiden. Die Nachrichtensprecherin des ruhmreichen britischen TV-Senders BBC musste sich dafür entschuldigen, was Millionen ihrer Zuseher gerade zu Gesicht bekommen hatten. 

"In unserem Bericht zum Tod von Kobe Bryant haben wir in einem Teil fälschlicherweise Aufnahmen eines anderen Basketballspielers gezeigt, LeBron James", erklärte Chakrabarti den Fauxpas, der einem Großteil des Publikums nicht aufgefallen sein dürfte. Für den kleineren Teil des Publikums handelte es sich aber um einen unverzeihlichen Fehler. 

Inzwischen haben beinahe 1700 User ihren Frust über den Fauxpas ausgelassen. Nicht wenige erinnern daran, dass BBC ähnliche Verwechslungen in der Vergangenheit bereits zu verantworten hatte und dass man daraus durchaus Konsequenzen ziehen könnte. Viele User orteten einen rassistischen Ausrutscher des Senders. 

"Hättet ihr auch Bobby Moore und Bobby Charlton verwechselt? Henman und Murray (Anm.: beide bekannte Tennisspieler, Tim Henman und Andy Murray)? Könnt ihr nicht einfach zugeben, dass ihr zwei schwarze Männer manchmal nicht unterscheiden könnt?", lautet die Antwort eines Users auf die in einem Tweet verfasste Entschuldigung des Sendungsverantwortlichen Paul Royall

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.