Jakob Pöltl wird man in Tiflis schmerzlich vermissen.

© APA/dpa/Swen Pförtner / Swen Pförtner

Sport
07/02/2018

Pöltl fällt in WM-Quali in Georgien wegen Infektion aus

"Trifft uns natürlich hart", kommentierte ÖBV-Generalsekretär Schrittwieser den Ausfall des NBA-Spielers.

Österreichs Basketball-Nationalteam der Herren muss am heutigen Montag (17.00 Uhr, live ORF Sport +) in der VM-Qualifikation im Spiel der letzten Chance in Tiflis gegen Georgien ohne Jakob Pöltl antreten. Der 22-Jährige vom NBA-Klub Toronto Raptors musste wegen einer am Fuß aufgetretenen Infektion passen. Damit sanken die ÖBV-Chancen, sich im Bewerb zu halten.

Laut ÖBV-Teamarzt Georg Jonas wäre ein Einsatz gegen die Georgier zu riskant gewesen. "Die Dauer der Trainingspause ist derzeit nicht absehbar", wurde der Mediziner in einer Verbandsaussendung zitiert. ÖBV-Generalsekretär Michael Schrittwieser: "Der Ausfall von Jakob trifft uns natürlich hart." Nach einer Absprache mit Jonas und den Verantwortlichen der Raptors war aber klar, dass Pöltl nicht eingesetzt werde.

Nachdem Rasid Mahalbasic und Jozo Rados schon davor ausgefallen waren, stand den Österreichern nun kein "Big Man" mehr zur Verfügung. "Wir müssen unser Spiel adaptieren und für uns untypisch spielen", erklärte ÖBV-Assistenzcoach Ante Perica. Die Österreicher haben alle ihre bisherigen fünf Qualifikationsspiele verloren. Sollte in Tiflis mit zumindest 15 Punkten Differenz gewonnen werden, würde das in der Vierer-Gruppe G aber Platz drei und doch noch den Aufstieg bedeuten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.