© Oskar Hoeher

Beachvolleyball
02/21/2013

Auftakt der World Tour verschoben

Erst Ende Mai soll es für die Beachvolleyballer losgehen.

Zwei Tage nach der Präsentation hat der Internationale Volleyball-Verband (FIVB) am Mittwoch den Kalender der Beachvolleyball-World-Tour 2013 bereits wieder geändert. Der ursprünglich Ende März in Corrientes/Argentinien geplante Saisonauftakt wurde auf Ende Mai verschoben.

Gleich elf Grand-Slam-Turniere sind angesetzt, 2012 sind es acht und 2011 nur sechs gewesen. Höhepunkt sind aber die Weltmeisterschaften Anfang Juli in Stare Jablonki/Polen. Die Tour zieht sich erstmalige über zehn Monate, mit gesamt 7,45 Millionen Dollar (5,58 Mio. Euro) wird auch ein Rekordpreisgeld ausgeschüttet.

Erstmals seit zehn Jahren ist die USA Bestandteil der Tour, Ende Juli wird ein Grand Slam in Long Beach gespielt. Mit Uganda als Termin Ende September sollen neue Märkte erschlossen werden. Den Haag ist nach der EM-Ausrichtung 2012 wieder dabei, gleiches strebt der heurige EM-Ausrichter Klagenfurt für 2014 an. Anders als bisher wird nun jedes Turnier mit Gruppenspielen begonnen und im K.O.-System beendet, es gibt also keine "double elimination" mehr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.