© REUTERS/STEPHANE MAHE

Sport
09/20/2020

21-jähriger Slowene Pogacar gewann 107. Tour de France

Jüngster Sieger seit 1904 als der Franzose Henri Cornet gewann.

Der Slowene Tadej Pogacar hat am Sonntag zum ersten Mal die Tour de France gewonnen. Die Führung des Rad-Profis vom Team UAE wurde auf der Schlussetappe auf die Pariser Champs-Elysees traditionell nicht mehr infrage gestellt. Der noch bis Montag 21-Jährige siegte als Debütant vor seinem Landsmann Primoz Roglic und ist der jüngste Tour-de-France-Sieger seit dem Franzosen Henri Cornet im Jahr 1904.

Der Sieg auf der letzten Etappe ging an den Iren Sam Bennett. Dritter in der Gesamtwertung wurde der Australier Richie Porte.

21. Etappe (Mantes-la-Jolie–Paris, 122 km): 1.S. Bennett (IRE) Deceuninck-Quick Step 2:53:32, 2. Pedersen (DEN) Trek-Segafredo, 3. P. Sagan (SVK) Bora-hansgrohe, 22. Haller (AUT) Bahrain-McLaren alle gl. Zeit, 96. Großschartner +1:06.

Endstand: 1. Pogacar (SLO) Emirates 87:20:05,  2. Roglic (SLO) Jumbo-Visma +59, 3. Porte (AUS) Trek-Segafredo +3:30, 63. Großschartner +3:25:17, 143. Haller +5:46:27.

Sprint: 1. S. Bennett 380, 2. P. Sagan 284, 3. Trentin (ITA) CCC 260.

Berg: 1. Pogacar 82, 2. Carapaz (ECU) Ineos, 3. Roglic 67.

Teams: 1. Movistar 262:15:22, 2. Jumbo-Visma +18:23, 3. Bahrain-McLaren +56:50.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.