Reise
15.03.2014

Tibet und China: Reise zum Dach der Welt

Besuchen Sie in 13 Tagen um günstige 1990 € Klöster, Mönche und Pandabären.

Die chinesische Stadt Chengdu ist berühmt für seine drolligen, etwas verfressenen Bewohner: Die weltgrößte Panda-Aufzuchtstation beherbergt rund 140 Tiere. Der Besuch der Bären ist der gelungene Auftakt der 13-tägigen, vom Asien-Spezialisten Tai Pan zusammengestellten KURIER-Extratour ins Hochland von Tibet: Vor der Kulisse schneebedeckter Siebentausender entdecken Sie beeindruckende Klosteranlagen – allen voran der Potala Palast in Lhasa – und begegnen im Gebet versunkenen Mönchen. Die Highlights:

Chengdu:Die "Hauptstadt der Pandas" gilt als Chinas schönster Erholungsort. Auf der Altstraße Jinli – mit Häusern im Stil der Qing-Dynastie – tragen die Laden­besitzer traditionelle Tracht.

Lhasa: "Platz der Götter", "Stadt im Sonnenschein" – viele Namen schmücken die tibetische Hauptstadt. 15.000 Säulen, ca. 750 Hallen, glitzernde Golddächer: Der Potala Palast ist seit 1643 Wintersitz der Dalai Lamas, seit 1994 Weltkulturerbe. Das Jokhang-Kloster, Tibets ältestes und höchstes Heiligtum, ist ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Der Ausflug zum Drepung-Kloster zeigt die Grabstupas von drei Dalai Lamas.

Tsetang: Mit der Fähre queren Sie den Bramaputra Fluss, von dort geht es zum Samye Kloster, wo die ersten buddhistischen Mönche Tibets geweiht wurden. Im alten Yumbu Lhakhang Kloster erzählen Fresken von der tibetischen Geschichte.

Gyantse: Der heilige Yalung Yamdrok-See schimmert türkis wie ein Juwel, die Hochland-Fahrt führt durch spektakuläre Landschaften. Ziel ist der renovierte Klosterkomplex Pelkhor Chöde, der bei der Kulturrevolution stark verwüstet wurde. Beeindruckend: das "Bilderhaus" mit hunderttausend Bildern und Buddhas, wo Sie symbolisch auf dem buddhistischen Erlösungsweg bis ins Nirvana wandern.

Shigatse: Das Kloster Tashilhumpo ist Sitz des Panchen Lama, des "Wiedergeborenen Buddhas der endlosen Aufklärung". Mit etwas Glück kommen Sie rechtzeitig zum Bauernmarkt, der regelmäßig am Fuße der Ruinen des Shigatse-Forts stattfindet.

Dazu: Nach der Übernachtung in Chongqing am Yangtse fahren Sie zu den heiligen Buddhahöhlen mit rund 50.000 Fels-Statuen. Im Schatzkammerberg wartet ein riesiger liegender Buddha und eine Figur mit 1007 Armen.

Download: Detailprogramm

Leistung & Buchung

Preis

13 Tage, 1990 € pro Person im Doppelzimmer, Einbettzimmerzuschlag: 480 €,

– Zuschlag Abflug 27. Okt.: 120 €,

– Zuschlag Abflug 6. Okt. und 23. März: 170 €

Inkludiert

– Flüge mit Qatar Airways WienDohaChengdu und ChongqingDohaWien sowie Inlandsflüge ChengduLhasaChongqing mit regionalen Fluggesellschaften

– Taxen, Steuern und Flugabgabe in Höhe von 343 €

– deutschsprachige Reiseleitung

– Unterkunft in Hotels der Mittelklasse- und Komfortkategorie

– täglich amerikanisches Frühstück und zusätzliche Verpflegung laut Programm

– Eintrittsgebühren und Transfers

Nicht inkludiert

– Visum für China 32 €, gegen Gebühr von 35 € Besorgung durch Reiseveranstalter Tai Pan

HanseMerkur Komplettschutz Reiseversicherung 92 €

Termine

6.–18. Oktober 2014,

27. Okt. – 8. November 2014,

10. – 22. November 2014,

23. März – 4. April 2015

Buchung

Tai Pan, 1130 Wien, Hetzendorfer Straße 191, ☎ 01/90 229 999 (täglich von 9 bis 20 Uhr), www.taipan.at

Shortlink zur Tour: taipan.cc/tibet