Die zehn schönsten Strände der Welt

Weißer Sand, türkisblaues Meer und Palmen, soweit das Auge reicht - sieht so Ihr Traumstrand aus? KURIER.at zeigt Ihnen als Anregung für die nächste Reise die weltweit schönsten Strände.

Haben Sie Ihren Sommerurlaub am Meer verbracht? Weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und eine von Palmen gesäumte Küste - sah so Ihre Urlaubsdestination aus? Die Qualität der Strände sei einer der wichtigsten Faktoren bei der Wahl des Urlaubsortes, zeigen Umfragen. Die User des Internetportals Strandbewertung.de haben die zehn besten Strände 2011 gekürt. KURIER.at zeigt Ihnen die schönsten Strandbilder. Platz 10: Plage de Pampelone, Provence, Frankreich

Ein Promistrand auf dem zehnten Rang: Die Küste vor St. Tropez hat ein mondänes Flair und einen hohen Promifaktor. Der lange Naturstrand ist wenig verbaut und bietet deshalb eine schöne Aussicht auf die sanften Hügel der Südprovence mit ihren Pinienwäldern und Villen. Ein Sonnenuntergang ist etwas sehr Schönes und an diesem Strand ist er besonders empfehlenswert, meint eine Userin, denn "man ist fast für sich, auch zur Hochsaison".  Ein anderer Nutzer schwärmt vom Traumstrand schlechthin: "Weicher, weißer und sauberer Sand, so weit das Auge reicht und so weit die Füße tragen." Platz 9: Long Beach, Perhentian Island Kecil, Malaysia

Der Long Beach auf den Perhentian Islands ist ein strahlend weißer, feiner Sandstrand in natürlichem Zustand. Er ist nur mit dem Boot zu erreichen, daher tummeln sich dort wenige Badetouristen. Einladend auch das glasklare Meer: schwimmen, tauchen, schnorcheln - hier wird einem nicht fad. "Ein cooler, relaxter Strand," findet ein User von Strandbewertung.de, der dieses Fleckchen Erde all jenen Reisenden ans Herz legt, die gerne abseits des Pauschaltourismus urlauben. Platz 8: Domenicus Beach, Bayahibe, Dominikanische Republik

Wer einen ruhigen Strand sucht, wird sein Glück am Domenicus Beach in Bayahibe in der Dominikanischen Republik finden. Das Urteil der Nutzer reicht von "Traumstrand", "wie im Paradies" über "sehr schöner weißer Sandstrand, glasklares helltürkises Meer". Etwa 1,5 Stunden von Punta Cana entfernt, ... ... befindet sich das kleine Fischerdorf Bayahibe mit seinen typischen kilometerlangen und palmengesäumten Traumstränden. Das verschlafene Bayahibe gilt als Geheimtipp für Rucksackreisende und Individualtouristen. Platz 7: Playa Sirena, Pinar del Río, Kuba

Die Superlative überschlagen sich ob des Strandes Playa Sirena in Kuba: "Es war paradiesisch...", "Glasklares ruhiges Wasser, weißer feiner Sand und nahezu keine Badegäste", "kitschig schön und mehr als beeindruckend" und "fast schon surreal" befinden die User von Strandbewertung.de. Der schönste Kommentar kam von einem männlichen Urlauber, der ... ... etwas besonderes plante: "Ich werde an diesen Strand zurückkehren um meiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen..." Schade, wir wissen nicht, ob er dieses Versprechen eingelöst hat. Platz 6: Myrtos Beach, Kefalonia, Griechenland

Da kann ein griechischer Strand locker mithalten: Der Myrtos Beach auf Kefalonia lockt gerade im September. Das Meer ist warm, der Strand fast menschenleer und sehr sauber. "Der Inbegriff des Traumstrandes, gepflegt und naturbelassen zugleich," so der Tenor der abgegebenen Meinungen. Die Bucht von Myrtos liegt von steilen Klippen umgeben im Nordwesten der Insel Kefalonia. Die Küstenstraße bietet einen traumhaften Blick hinunter auf den Strand, der nur über eine lange, serpentinenreiche Straße zu erreichen ist. "Natur pur," fasst es ein User treffend zusammen. Platz 5: Playa la Barrosa, Costa de la Luz, Spanien

Europa besetzt das Mittelfeld: Ein weiterer Traumstrand liegt an der spanischen Costa de la Luz. Der Playa la Barrosa gilt als authentisch und wenig touristisch. Er ist fast so etwas wie ein Geheimtipp, wird er doch von den Spaniern selbst heiß geliebt. Der feinsandige saubere Strand am Atlantik ist bei Ebbe das reinste Paradies. Der breite Küstenabschnitt und die wunderschöne Dünenlandschaft im Hintergrund laden zu langen Strandspaziergängen ein. Für Familien mit Kindern eignet sich der Strand optimal. Platz 4: Costa Rei, Sardinien, Italien

"Costa Rei topt eindeutig die Malediven," so das Urteil eines Sardinienurlaubers. Wer für einen strahlendweißen, feinen Sand und glasklares Meer nicht um die halbe Welt jetten möchte, ist mit einem Trip nach Sardinien also bestens beraten. Der Strand gilt als nicht überlaufen ... ... und für Kinder geeignet, da es im Wasser lange flach ist. Aber besser nicht zu viel darüber schwärmen, wie eine Userin meint: "Einfach toller Strand. Man sollte es nicht schreiben, damit der Strand nicht überfüllt wird." Platz 3: Praia do Zavial, Algarve, Portugal

Auf das bronzene Stockerl erhoben die Kritiker von Strandbewertung.de einen Strandabschnitt an der Algarve. Kein Wunder, gilt die portugiesische Küste am Atlantik mit ihren steilen Klippen und ihren endlosen Stränden als malerisches Traumziel. Der Praia do Zavial befindet sich ganz im Westen der Algarve, kurz vor Sagres. Surfer haben ihre Freude an diesem Küstenabschnitt, wenn der Atlantik seine Wellen heranbrausen lässt. Der Strand ist fast komplett von Hügeln und Klippen umgeben, einsame Buchten laden zum Baden ein. Ein Geheimtipp und "eine der letzten Oasen an der Algarve", so die einhellige Meinung der abgegebenen Bewertungen. Platz 2: Koh Nangyuan, Thailand

Mit "ein Postkartenidyll" lässt sich Koh Nangyuan treffend beschreiben. Die kleine Insel vor der Südostküste Thailands war lange Zeit unbewohnt und wurde nur von Fischern aufgesucht. Heute befindet sich das Eiland im Golf von Thailand im Privatbesitz. Es gibt nur wenige Bungalows. Der Tourismus hat die Insel trotzdem voll erfasst: Tagestouristen werden bootsweise angekarrt. Sind die weg, teilt man sich die Insel mit nur einer Handvoll Mitreisender, was natürlich seinen Reiz hat. Durch Sandbänke ist die Insel mit zwei weiteren verbunden. Das Gebiet um Koh Nangyuan ist ein Taucherparadies und aufgrund seines glasklaren Wassers auch zum Schnorcheln ein El Dorado. Das Resümee der User: "Ein einziges Wort: Traumhaft". Platz 1: Tulum, Yucatan, Mexiko

Das ist er, der schönste Strand der Welt: Er liegt in Tulum an der Riviera Maya, einem malerischen Küstenstreifen auf der Halbinsel Yucatan. Hier findet der Reisende alles, was er sich von seinem Traumurlaub erwartet: einen weißen, feinen Sandstrand, soweit das Auge reicht, Palmen in allen Größen und Formen und ein glasklares, ruhiges Meer, das flach abfällt. Am treffendsten beschreibt dieser Eintrag eines Users den mexikanischen Strand: "Tulum ist so entspannend wie eine Flasche Rotwein am Abend. Nur hält es länger vor und braun wird man auch noch. Absoluter Reisetipp!" Zum nächsten kulturellen Highlight ist es auch nicht weit: Unweit vom Strand befindet sich die Maya-Stätte Tulum, eine der bedeutendsten Kulturstätten dieser frühen Hochkultur. Wer dem Winter in unseren Breitengraden entfliehen möchte, ist mit Mexiko gut beraten. Von November bis April ist die beste Reisezeit für die Halbinsel Yucatan. Denn "einmal im Leben muss man in Tulum gewesen sein," befindet ein User und diesen Rat sollte man sich wohl zu Herzen nehmen. Und weil er so schön ist, gleich noch mal zum Abschluss ... Der Traumstrand von Tulum auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan. Ach ja und so soll er ausschauen, unser aller Traumstrandsand: strahlendweiß, feinstkörnig und ohne lästige Kieselsteine, die einem das Barfussgehen vermiesen.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?