Zum großen CL-Finale ruft Eric Cantona die Fans auf, die Kultur einzuatmen und Madrid zu erkunden.

© Hotels.com

Reise
05/31/2019

CL-Finale: Kultkicker Cantona gibt britischen Fans Verhaltenstipps

Der legendäre Fußballer zeigt rüpelhaften Anhängern vor dem rein englischen Champions-League-Finale die schönen Seiten Madrids. Im Video geht es auch um Schweineohren und Ryan Giggs.

"Weg mit dem Junkfood mein Freund!" Eric Cantona reißt dem Fußballfans den Kebab aus der Hand. "Probier mal die lokalen Delikatessen. Schweineohren zum Beispiel!"

Wo Cantona draufsteht, ist auch Cantona drin. Der ehemalige französische Nationalteamspieler, der mit Manchester United vier Meistertitel holte, gibt in einem aktuellen Werbevideo Fußballfans Verhaltenstipps. Ausgerechnet er. Cantona war in seiner aktiven Karriere berühmt für seine fußballerische Klasse - und berüchtigt für sein kontroverses Verhalten auf und neben dem Platz.

Aktueller Anlaß ist das Finale der UEFA Champions League am kommenden Samstag. Im rein englischen Endspiel treffen in Madrid Tottenham Hotspur F.C. und Liverpool F.C. aufeinander. Den Briten legt er ans Herz: "Öffnet eure Augen! Ihr geht nicht in die Museen, ihr lernt nichts über die Geschichte, ihr kostet keine regionalen Spezialitäten... Lernt die Sprache! Geht auf die Leute zu!"

Der Reise-Guide dürfte laut Studie von Hotels.com dringend notwendig sein: Jeder fünfte weiß laut der Studie von Hotels.com nicht einmal, in welcher Stadt er sich befindet. Fast zwei Drittel der Fußballfans meiden im Ausland den Kontakt mit Einheimischen. Aber jeder zwanzigste ist in Kontakt mit Krankenhauspersonal gekommen. Cantona empfiehlt daher: "Benehmt euch gut!"

Lokale Küche? Vonwegen: Mehr als die Hälfte aller Fans (55 Prozent) sagen laut Studie, dass sie nach Lebensmitteln suchen, die aus dem eigenen Land stammen. Eine kleine Minderheit (3 Prozent) gibt auch zu, schon mal ein Hotelzimmer verwüstet zu haben.

"Er war ein Linksfuß, genau wie Ryan Giggs"

Drei Viertel aller Fans besuchen keine lokalen Kunstgalerien. Cantona will auch das ändern. Im Video steht der 53-jährige Franzose gemeinsam mit Fußballfans vor einer antiken Skulptur und erklärt andächtig und für jeden Briten verständlich: "Er war ein Linksfuß, genau wie Ryan Giggs."