© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
01/15/2021

"Wir haben wirklich ein Problem" und "Annahmen sind wie Seepocken"

Zitate der Woche. Wer Minisex im Parlament zitierte, viel Vergnügen wünschte und den wachsenden Babyelefanten skizzierte.

"Wir haben wirklich ein Problem."

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) blickt besorgt auf die Virus-Variante B.1.1.7...

"Diese Mutation hat enormes Potenzial in sich." -

...und malt ein düsteres Frühjahrsbild.

"Babyelefant ist gewachsen auf 2 Meter"

Rot Kreuz-Kommandant Gerry Foitik streckt den Abstand.

"Lass dich impfen und gewinn damit deine Freiheit und Leichtigkeit zurück!" 

Christoph Wenisch, Leiter der Infektionsabteilung an der Klinik Favoriten, perfektes Impf-Testimonial.

"Es war eine persönliche und private Entscheidung gegen die Hungersnot."

Wut-Wirtin Alexandra Pervulesko sperrt auf.

"Annahmen sind wie Seepocken an der Seite eines Bootes; sie verlangsamen uns."

Alt-Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) kopiert sich ihre Dissertation zusammen.

"Durch sie habe ich heute eine komplett neue Dimension des verborgenen Quatsches in Doktorarbeiten entdeckt."

es gibt auch einen Wut-Plagiatsgutachter, Stefan Weber.

"Meine Familie und ich erleben aber, dass die Medien und die politischen Mitstreiter, mir dieses faire Verfahren der Überprüfung nicht zugestehen."

Aschbacher stolpert über ihre Diss aus dem Amt.

"In der Politik habe ich keine Erfahrung. Aber es ist klar, es gibt jetzt keine Einarbeitungszeit."

IHS-Chef Martin Kocher wird der Nachfolger.

"Das Ministeramt wird ja nicht ewig dauern."

IHS-Kuratoriumschef Franz Fischler überlegt noch, ob man nach Martin Kochers Avancement einen dauerhaften neuen Chef für das Institut für Höhere Studien braucht.

"Viel Spaß beim Lesen."

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) fürchtet sich nicht vor Plagiatsgutachter Weber.

"Lebenslang ist in Österreich nur die Strafe für Mord. Und zwischen Mord und Plagiat gibt es doch einen Unterschied"

abschreiben hin, Aschbacher her, die Verjährung für Plagiate kommt, avisiert Grünen-Abgeordnete Eva Blimlinger.

"Noch schlimmer als Fehlentscheidungen wären ja fehlende Entscheidungen"

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) lobt die Fehlerkultur im Sozialministerium.

"Ich halte es wie unser Bundeskanzler, der hat bewiesen, dass man alles kann." 

Kathrin Glock in den Spuren von Sebastian Kurz (ÖVP).

"Rudi, Rudi, gib acht, die Rendi will an die Macht, Basti hat ihr ein Angebot gemacht, Rudi, Rudi, gib acht."

FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl bemüht Minisex, um Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) vor der Übernahme seines Jobs durch SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zu warnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.