© Screenshot / ORF

Politik Inland
12/31/2021

"Wie bei Thomas Gottschalk": Dittlbacher von "ZiB2" verabschiedet

ORF-Moderatorin verlässt abendliches Nachrichtenformat und wird neue Chefredakteurin von ORF III.

Nach über 1000 Sendungen ist Schluss. "Guten Abend meine Damen und Herren, willkommen zur ZiB2": Mit diesem Satz wird Lou Lorenz-Dittlbacher ihr Publikum künftig nicht mehr begrüßen. Die ORF-Moderatorin beendet nach 11,5 Jahren ihre Tätigkeit beim Nachrichtenformat und wird neue Chefredakteurin von ORF III.

Als ersten Studiogast begrüßte Dittlbacher 2009 den damaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer - Hunderte Interviewpartner aus aller Welt folgten, darunter fünf österreichische Bundeskanzler. Auf Twitter scherzte sie zum Abschied: "Bundespräsidenten dürfen in Österreich zwölf Jahre im Amt bleiben. Ungefähr so lange habe ich mir selbst auch gegeben."

"Könnten auch Tränen sein"

Verabschiedet wurde Dittlbacher von ORF-Moderator Martin Thür, dem ein bunter Blumenstrauß zugeworfen wurde. Thür fing, überreichte das Ding Dittlbacher: "Das ist ja wie bei Thomas Gottschalk", freute sich die Moderatorin, bedankte sich bei den Zuschauern und leitete in gewohnter Professionalität über zum warmen Silvester-Wetter.

Hernach twitterte sie noch ein Foto vom nassen ZiB2-Tisch: "Die Spritzer am Tisch sind Blumenwasser, könnten aber auch Abschiedstränen sein."

Der freie Posten wird von der 31-jährigen Margit Laufer übernommen. Sie wird das Format künftig abwechselnd mit Armin Wolf und Martin Thür moderieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.