© APA/MICHAEL GRUBER

Politik Inland

TikToker wollte Ministerin Edstadler "stechen" - jetzt lädt sie zum Impfen ein

Morgen, Samstag, veranstaltet Edtstadler im Kanzleramt einen #stichtag. Rund 100 Jugendliche haben sich angemeldet.

von Raffaela Lindorfer

01/28/2022, 01:18 PM

"Wenn ich Ihnen einen Stich geben darf, lass ich mir auch von euch einen geben." 

Mit diesem Aufruf hat sich ein junger Mann auf TikTok kürzlich an Verfassungsministerin Karoline Edtstadler gewandt. 

Und Edtstadler nimmt den Ball auf: Das Angebot muss sie ablehnen - sie sei ja schon drei Mal geimpft, erklärt sie. Aber sie macht dem TikToker einen Vorschlag:

"Du kommst zu uns ins Bundeskanzleramt, lässt dich hier impfen, also dir einen Stich geben, und dafür lade ich dich zu mir ins Büro auf einen Kaffee ein."

Jetzt weitet Edtstadler die Einladung noch aus: Sie lädt die TikTok-Community morgen, Samstag, um 11 Uhr zu einem Impftag (#stichtag) ins Bundeskanzleramt ein. Rund 100 Jugendliche haben bereits zugesagt. 

Edtstadler dazu: "Kritik und Humor von Jugendlichen auf Social-Media muss man nehmen, wie sie kommen. Darum lade ich 100 von ihnen zum #Stichtag ins Bundeskanzleramt ein, denn jede Impfung schützt und hilft in der Pandemiebekämpfung.“

Die Impfaktion wird in Kooperation mit der Stadt Wien und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker durchgeführt. 

Eine Anmeldung war bis heute, 19 Uhr möglich. Die Plätze sind begrenzt. 

Charmanter Rückzieher

Der TikTok-User hat übrigens einen charmanten Rückzieher gemacht: Die Ministerin, so schreibt er auf TikTok, sei ihm "ne Liga zu groß"

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat