Wolfgang Sobotka.

© APA/HELMUT FOHRINGER

Politik Inland

Sobotka: Nationalratspräsident "schönste Aufgabe"

ÖVP-Politiker übt Kritik an der Entsendung des FPÖ-Abgeordneten Martin Graf in den Nationalfonds für NS-Opfer.

06/22/2019, 03:35 PM

Wolfgang Sobotka (ÖVP) will auch nach der Nationalratswahl im Herbst das Amt des Nationalratspräsidenten ausüben. Es sei dies die "schönste Aufgabe" in seiner bisherigen politischen Laufbahn, sagte Sobotka. Zunächst sei aber der Wähler am Wort.

Kritik übte er an der Entsendung des FPÖ-Abgeordneten Martin Graf in die Kuratoriumssitzung des Nationalfonds für die Opfer des Nationalsozialismus. Denn eine Nominierung von Personen, "die von wichtigen Institutionen als Provokation empfunden wird", konterkariere das Ziel und gefährde die gemeinsame Arbeit für die Opfer des Nationalsozialismus.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Sobotka: Nationalratspräsident "schönste Aufgabe" | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat