++ ARCHIVBILD ++ CHRISTIAN PILNACEK

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Politik Inland
02/26/2021

Sektionschef Christian Pilnacek vorläufig suspendiert

Nach Sicherstellung eines "elektronischen Geräts" am Donnerstag wurde der Sektionschef nun vorläufig suspendiert.

Bei Christian Pilnacek, Sektionschef im Justizministerium, fand am Donnerstag die Sicherstellung eines "elektronischen Geräts" statt. Es geht um den Verdacht der Verletzung des Amtsgeheimnisses im Zusammenhang mit der Causa um ein – nicht umgesetztes – Hochhausprojekt am Wiener Heumarkt.

Laut KURIER-Informationen wurde Pilnacek am frühen Donnerstag Abend der Bescheid seiner Suspendierung persönlich ausgehändigt. Pilnacek musste Zutrittskarten abgeben und das Justizministerium verlassen.

Nun muss die Bundesdisziplinarbehörde innerhalb eines Monats über die Suspendierung entscheiden.

Vertreter der Staatsanwaltschaft Wien hatten am Donnerstag auch beim ehemaligen Justizminister und heutigen Verfassungsrichter Wolfgang Brandstetter (ÖVP) ein elektronisches Gerät sichergestellt. Es geht offenbar in beiden Fällen um den Verdacht der Verletzung des Amtsgeheimnisses im Zusammenhang mit dem Heumarkt-Hochhaus. Brandstetter hat Spekulationen, wonach er Investor Michael Tojner Informationen zukommen hat lassen, mehrfach bestritten. Pilnacek wollte sich am Donnerstag auf APA-Anfrage nicht äußern.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.