Landeshauptmann Günther Platter.

© APA/EXPA/JAKOB GRUBER

Politik Inland
12/11/2018

Platter an Türkis-Blau: Breite Allianz für Asylwerber in Lehre

Tiroler Landeshauptmann brachte erneut mögliche Regelung über das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz ins Spiel.

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) sieht eine "breite Allianz" dafür, dass Asylwerber bis zum Ende ihrer Lehrzeit in Österreich bleiben können. Dies sagte Platter am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Innsbruck. Der Landeshauptmann brachte dabei erneut eine mögliche Regelung über das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz ins Spiel.

Die Möglichkeit, den Asylwerbern einen Verbleib bis zum Ende der Lehre zu ermöglichen, wäre eine "sinnvolle Angelegenheit", sagte Platter klar in Richtung der türkis-blauen Bundesregierung. Diese lehnt das gegen Stimmen aus der Wirtschaft und vieler Landespolitiker bisher ab. Einmal mehr betonte Platter aber, dass klar zwischen Asyl und Migration unterschieden werden muss.

Tirol sucht Lehrlinge

Die schwarz-grüne Tiroler Landesregierung präsentierte am Dienstag gemeinsam mit den Sozialpartnern Maßnahmen in den Bereichen Fachkräfte und duale Ausbildung. So sollen etwa Schüler und Eltern verstärkt über mögliche Berufsausbildungen informiert werden. Zudem soll es eine Fachkräfteanalyse und einen "Fachkräftecheck" geben und eine Imagekampagne aufgesetzt werden - mit dem Ziel, den Lehrberuf an sich zu attraktivieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.