© Kurier/Gerhard Deutsch

Politik Inland
09/30/2019

Philippa Strache wird auf Mandat verzichten

Die Drittgereihte auf der Wiener Landesliste der FPÖ hätte es nach derzeitigem Stand doch in den Nationalrat geschafft.

Philippa Strache, die Frau des ehemaligen FPÖ-Obmanns Heinz-Christian Strache, hat es laut aktuellem Stand in den Nationalrat geschafft. Sie war Drittgereihte auf der Wiener Landesliste. Die FPÖ hat auf der Wiener Landesliste zwar nur zwei Mandate errungen. Da Harald Stefan aber wohl seinen Sitz im Regionalwahlkreis wahrnimmt, würde das Mandat Strache aller Voraussicht nach zufallen.

Laut oe24.at dürfte Strache aber freiwillig auf ihren Sitz im Hohen Haus verzichten, aufgrund der "immer stärkeren innerparteilichen Anfeindungen gegen ihren Mann". Sie wolle damit offenbar ein Zeichen gegen alle in die systematische "Vernichtung" des Rufes ihres Mannes involvierten "Intriganten" setzen.

In diesem Fall käme Markus Tschank zum Zug, gegen den im Zuge der Ibiza-Affäre ermittelt wird.